Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Schubart
Fritz Streitberger: Ein feuriger Rebell: Die Lebensgeschichte des Christian Friedrich Daniel Schubart
Berlin: Frieling, 2011. Broschiert, 95 Seiten – Streitberger LinksStreitberger Literatur
Schubart Erstaunlich, dass über Christian Friedrich Daniel Schubart, Schriftsteller, Musiker, Musiktheoretiker und Komponist, nur diese schmale Biografie vorliegt. Franz Schubert vertonte 1819 sein Gedicht „Forelle“. Im Vergessen werden teilt er fast das Schicksal mit Wilhelm Müller (Streitberger Links), einem anderen Textlieferanten für Schubert. Umso mehr sollte man diese feine Biografie nicht übersehen.
Schubart wurde am 24. März 1739 geboren, zehn Jahre vor Goethe und zwanzig vor Schiller. Seine Lebensgeschichte ist sehr bewegt. Der Biograf bringt seine zwiespältige Natur, seine Zerrissenheit gut zum Ausdruck. Einerseits schreibt Schubart gegen Krieg und Sklaverei an, andrerseits ist er keinerfalls Pazifist und verherrlicht Friedrich den Grossen, der sein Land in mehrere Kriege stürzte. Vaterland und Freiheit standen im Zentrum von Schubarts Gedankenwelt. Oftmals war er Opfer der Zensur und musste mehr als ein jahrzehnt im Kerker verbringen, weil Herzog Carl Eugen seine Worte nicht billigte. Amnesty International gab es noch nicht. Doch Carl Eugen reagierte auf die zahlreichen Fürbitten, Schubart aus der Gefangenschaft zu entlassen, eh nicht.
Das Menschliche am Leben Schubarts ist, dass er kein Held war. Er wurde im Laufe seines Lebens von Zensur, Kerker und Schikanen zermürbt. Bekämpfte er anfangs Aberglaube und Wunderheiler, war er am Ende seines Lebens hin weichgekocht und näherte sich gar den bibeltreuen Pietisten (S. 91). Sein letztes Medienprojekt, die „Chronik“, erschien vielen zu zahm. Schubart dazu: „Ich will's glauben, der Asperg gähnt daraus hervor“ (S. 89). Auf der Festung Hohenasperg hatte er viele Jahre seiner Gefangenschaft verbracht.
Trotzdem kann man ihn als einen der ersten  deutschen Verfechter von Menschenwürde und –rechte ansehen.
Diese knappe Biografie muss leider viele Fragen, beispielsweise zur Wirkung und heutigen Bedeutung Schubarts, offen lassen. Sie gibt einen guten Überblick zum Leben des zwiespältigen Rebellen.
Links
SchubartEin feuriger Rebell: Die Lebensgeschichte des Christian Friedrich Daniel Schubart, Frieling Verlag
SchubartFritz Streitberger
Christian Friedrich Daniel Schubart:
Schubartbibliotheca AugustanaSchubartLeben & GedichteSchubartWikipedia
SchubartWerke
SchubartProjekt Gutenberg
SchubartHartmann, Alexander (1999): "Christian Friedrich Daniel Schubart -- Journalist, Musiker und Dichter der Freiheit". Neue Solidarität 51, 14 Seiten (pdf)
SchubartCarl Eugen
SchubartDie Forelle (1782)
Schubart Erika von Borries: Wilhelm Müller: Der Dichter der Winterreise. Eine Biographie
Literatur
Bei Amazon nachschauen  
Streitberger SchubartFritz Streitberger: Ein feuriger Rebell: Die Lebensgeschichte des Christian Friedrich Daniel Schubart. Berlin: Frieling, 2011. Broschiert, 95 Seiten
Schubart Anfang

Schubart
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 25.2.2011