Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Zerstörung Tempel
Zerstörung des Tempels in: Zeruya Shalev. Liebesleben
Überlegungen zum Ende des Romans
Es war sicher nicht einfach für Liebesleben einen stimmigen Schluß zu finden. Zeitweise war ich während der Lektüre überzeugt, daß wir Ja'ara am Ende schreibend in der Klapsmühle antreffen oder daß sie – ihren Neigungen gemäß – jemand, vielleicht sogar sich selbst (Freitodüberlegungen auf Seite 81), ein abruptes Ende bereitet. Zwei weitere Möglichkeiten: Ja'ara sitzt wegen Mordes in Haft und schreibt sich frei oder sie verlacht am Romanende ihre männlichen Leser: So hättest du es gern, du alter, geiler Knacker. Nichts ist, alles nur ausgedacht.
Shalev fand einen überzeugenden fünften Abschluß. Ja'ara läßt sich mit ihrem Buch für die Doktorarbeit über die Zerstörung der Tempel in der Bibliothek einschliessen.
Darin sehe ich einen dreifach möglichen Sinn. Man kann dies dahingehend interpretieren,
  • daß Ja'ara wieder Vernunft annimmt und sich auf ihren Berufsweg konzentriert. Der Roman gibt uns keinen Hinweis darauf, welchen Weg Ja'ara bezüglich ihrer Ehe mit Joni einschlägt. Vielleicht nimmt sie auch hier Vernunft an oder sie entdeckt sogar alte emotionale Bande.
  • daß sich Ja'ara auf die Wissenschaft (Bibliothek) zurückzieht. Daß sie also, da ihr der Rückzug ins Nonnenkloster wie im christlichen Abendland nach schweren Verfehlungen oder nur die Erbfolge störende Existenz die Regel, nicht zu Gebote steht, ihr Leben der Universität und der wissenschaftlichen Forschung widmet.
  • daß sich Ja'ara auf die Schriftbezogenheit ihres Volkes Israel besinnt und mit der Zerstörung der Tempel ein zentrales Thema der jüdischen Geschichte aufgreift; ein Rückzug in Geschichte und Religiösität, analog zum oben erwähnten Klosterrückzug im Christentum.
Die Zerstörung des Tempels und Jerusalems gilt als das großes Unglück des jüdischen Volkes. Zur Erinnerung daran gibt es den 9.Av, ein Fast- und Trauertag.
Der 9.Aw ist ein Gedenk- und Fasttag zur Erinnerung
  • an die Zerstörung des 1.Tempels in Jerusalem (Bajith Rishon) durch die Babylonier 586 v. Chr.
  • an die Zerstörung des 2. Tempels in Jerusalem (Bajith Sheni) durch die Römer im Jahr 70,
  • an das Massaker der Kreuzritter im Jahre 1099 an der Bevölkerung Irushalajims, einer Mordorgie christlicher Fundamentalisten,
  • an den 9.Aw 1492, an dem die Vertreibung der Juden aus Spanien proklamiert wurde,
  • an den 9.Aw im Jahre 1914, an dem der 1. Weltkrieg begann.

Zerstörung Tempel
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 12.3.2002