Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Javier Marias: Mein Herz so weiss
Javier Marias: Mein Herz so weiss
[Corazón tan blanco] Aus dem Spanischen von Elke Wehr. München: Heyne 1997. 348 Seiten. 4.Auflage
In 16 unnummerierten Kapiteln geht es um zahlreiche Beziehungen: Ranz mit Gloria, Teresa, Juana, Luisa; Juna mit Luisa, Berta, Nieves; Berta mit dem Spanier, Juan; Miriam mit Guillermo.
Und es geht darum, was man mit Worten machen kann: Miriams Sprache; Dolmetscher erfaßt das Übersetzte nicht; Übersetzung Flaxman's aus dem Australischen; Dolmetscher - Gipfeltreffen. Worte sind wie Messer (die oft erwähnt werden); Vladimir Nabokov's Pnin (S.180) ist Sprachwissenschaftler. Nur manchmal genügen Worte nicht, da muß es ein Video sein.
Javier Marias wiederholt oft Wörtern oder Satzteile. Er bringt häufig Essayeinschübe, z.B. gleich im zweiten Kapitel über die Ehe. Diese Einschübe sind gelegentlich langatmig, bremsen die Handlung. Diese gewinnt ab Mitte des Buches an Fahrt, die Spannung wird geschickt gesteigert, so daß ich schon dachte: es kann nichts Gemeines, Außergewöhnliches geben, was es rechtfertigt, den Leser so auf die Folter zu spannen. Und doch: Ranz' Bekenntnis hat mich überrascht und – nachträglich betrachtet – den Aufwand honoriert.
Bezüge zu Macbeth 2.Akt, 2.Szene:
S.7 Motto "My hands are of your colour; but I shame To wear a heart so white." (II, 2, 63-64)
Das ist erläutert: "but I would be ashamed to be so faint-hearted" [Leonhardi, S.26].
Schaller führt zu "white" aus: "'solch weißes Herz' bedeutet: 'so ein weißes Herz wie Ihr es habt'. Mit 'weißlebrig', 'milchlebrig' oder 'lilienlebrig' usw. werden Ängstliche und Feiglinge bezeichnet, da eine weiße Leber als Kennzeichen der Feigheit galt." [Schaller, S.269]
"white-livered" lacking in spirit or courage [Collins].
Das vorangestellte Motto aus Macbeth ist daher verbogen als Farbe Weiß ("Corazón tan blanco") interpretiert, obwohl Marias auch die Möglichkeit der Übersetzung mit feig kennt. (S.91). Der Leser gewinnt – ohne das Shakespearezitat zu kennen – den Eindruck der Assoziation "weiß" = "unschuldig".
Weitere Bezüge zu Macbeth 2.Akt, 2.Szene:
S.87 "The sleeping and the dead, are but as pictures" (II, 2, 52-53)
S.89 "so brainsickly of things" (II, 2, 45)
S.231 "so brainsickly of things" (II, 2, 45)
S.252 "I have done the deed" (II, 2, 15)
S.255 "I have done the deed" (II, 2, 15)
S.278 "Macbeth does murder sleep, the innocent sleep" (II, 2, 35)
S.316 "I have done the deed" (II, 2, 15)
Lesenswert und stellenweise (ab der Mitte jedenfalls) spannend.
Verwendet zur Shakespeareübersetzung:
Collins Dictionary of The English Language. London, Glasgow: Collins 1986. 2nd edition.
Leonhardi, A. (Hrsg): William Shakespeare. Macbeth. Dortmund: Lambert Lensing o.J.
Schaller, Rudolf: König Lear. Macbeth. Frankfurt am Main: Insel 1981.
nicht mehr verfügbar   Bei Amazon nachschauen
marias   Javier Marias: Mein Herz so weissJavier Marias: Mein Herz so weiss. München: Heyne, 1997. Broschiert, 348 Seiten javier marias
Javier Marias: Mein Herz so weiss. München: DTV, 1998. Broschiert, 346 SeitenJavier Marias: Mein Herz so weiss

Javier Marias: Mein Herz so weiss
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 17.9.2002