Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Moritz
Rainer Moritz: Die Überlebensbibliothek. Bücher für alle Lebenslagen
München: Piper, 2006. Gebunden, 308 Seiten – Moritz LinksMoritz Literatur
Der Autor beschwört, dass er keinen neuen Kanon bedeutender Prosawerke aufstellen will (S. 10) und tut es auf seine Weise doch. Diesmal nach thematischen Kriterien. Er versammelt zahlreiche recht subjektive Romanbeschreibungen jeweils unter einem verwandten Inhalt. Ich meine es funktioniert so: jemand hat Der große Meaulnes schon gelesen, es hat gefalle und nun schaut er in Moritz' Rubrik "Das Leben bestehen, im Kleinen wie im Großen" nach, was als nächstes drankommen könnte.
Hier sind seine Schubladen:
• Mit sich selbst zurechtkommen
• Mit Schwächen und Lastern leben
• Das Leben bestehen, im Kleinen wie im Großen [die drei bisherigen Themen ähneln sich]
• Sich an fremde Orte begeben
• Mit anderen Menschen zurechtkommen (oder auch nicht)
• Über Gott und die Welt nachdenken
• Im Durcheinander von Erotik, Sex und Liebe klüger werden
• Mit existenziellen Erfahrungen zurechtkommen
• Zuletzt ein Hinweis auf Nebenwirkungen ...
Diese Bücher werden "durchgenommen":
• Alain-Fournier, Der große Meaulnes – Moritz Rezension
• Hans Christian Andersen, Das hässliche Entlein
• Maria Beig, Rabenkrächzen
• Sibylle Berg, Ein paar Leute suchen das Glück und lachen sich tot
• Wilhelm Busch, Die fromme Helene
• Friedrich Christian Delius, Der Sonntag, an dem ich Weltmeister wurde
• Heimito von Doderer, Die erleuchteten Fenster
• Arthur Conan Doyle, Ein Skandal in Böhmen
• Albert Drach, Untersuchung an Mädeln
• Sammy Drechsel, Elf Freunde müsst ihr sein
• Karen Duve, Regenroman
• Karen Duve, Weihnachten mit Thomas Müller
• Marlene Faro, Die Vogelkundlerin
• F. Scott Fitzgerald, Der große Gatsby – Moritz Rezension
• Gustave Flaubert, Madame Bovary – Moritz Rezension
• Theodor Fontane, Der Stechlin
• Wilhelm Genazino, Die Liebesblödigkeit
• Friedrich Glauser, Wachtmeister Studer
• Johann Wolfgang Goethe, Die Leiden des jungen Werther
• Rene Goscinny, Der kleine Nick
• Egon Gramer, Gezeichnet: Franz Klett
• Julien Green, Adrienne Mesurat
• Franz Grillparzer, Der arme Spielmann – Moritz Rezension
• Kirsty Gunn, Regentage
• Wolf Haas, Der Knochenmann – Moritz Rezension
• Patrick Hamilton, Hangover Square
• Peter Handke, Wunschloses Unglück
• Helene Hanff; 84, Charing Cross Road
• Hallgrimur Helgason,Vom zweifelhaften Vergnügen, tot zu sein
• Gerhard Henschel, Kindheitsroman
• Elfriede Jelinek, Die Klavierspielerin
• Erhart Kästner, Ölberge, Weinberge
• Erich Kästner, Fabian – Moritz RezensionMoritz Autor
• Eduard von Keyserling, Wellen – Moritz RezensionMoritz Autor
• Tim Krabbe, Drei auf dem Eis
• Brigitte Kronauer, Verlangen nach Musik und Gebirge
• Hermann Lenz, Verlassene Zimmer
• Siegfried Lenz, Kummer mit jütländischen Kaffeetafeln
• Thomas Mann, Das Eisenbahnunglück
• William Maxwell, Also dann bis morgen
• Carson McCullers, Das Herz ist ein einsamer Jäger – Moritz Rezension
• Ian McEwan, Saturday 221
• Gerhard Meier, Land der Winde
• Herman Melville, Bartleby – Moritz RezensionMoritz Autor
• Klaus Modick, Moos
• Adolf Muschg, Noch ein Wunsch
• Cees Nooteboom, Mokusei!
• Hans Erich Nossack, Spätestens im November
• Harms-Josef Ortheil, Die große Liebe
• Matthias Politycki, Tag eines Schriftstellers
• Marcel Proust, Combray
• Marcel Proust, Eine Liebe Swanns – Moritz Rezension
• Georges Rodenbach, Brügge tote Stadt
• Philip Roth, Sabbaths Theater – Moritz Autor
• Arthur Schnitzler, Leutnant Gustl
• Brigitte Schwaigen Wie kommt das Salz ins Meer
• Burkhard Spinnen, Langer Samstag
• Adalbert Stifter, Der Nachsommer – Moritz Autor
• Theodor Storm, Immensee
• Antonio Tabucchi, Erklärt Pereira – Moritz Rezension
• William Trevor, Turgenjews Schatten
• Mark Twain, Tom Sawyers Abenteuer
• Karl Valentin, Buchbinder Wanninger
• Stephen Vizinczey, Wie ich lernte, die Frauen zu lieben
• Martin Walser, Ein springender Brunnen
• Richard Yates, Zeiten des Aufruhrs
Ob diese Sammlung von Büchern für alle Lebenslagen neue Leser erschließt, bezweifle ich. Mir scheint sie eher Anregungen für den versierten Leser zu geben. Neue Buchkunden wollen sich weder  vorher noch nachher lange mit einem Roman auseinandersetzen, sondern sie wollen mal was lesen. Für den Romanliebhaber ist Die Überlebensbibliothek eine Bereicherung und verlockt zum Quereinstieg.
Links
MoritzRainer Moritz
MoritzLiteraturhaus Hamburg
MoritzDeutschlandradio
MoritzPerlentaucher
Moritz Warum lese ich? Was erwarte ich von Literatur?
Literatur
Bei Amazon nachschauen  
moritz MoritzRainer Moritz: Die Überlebensbibliothek. Bücher für alle Lebenslagen. München: Piper, 2006. Gebunden, 308 Seiten
Moritz Anfang

Moritz
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 11.2.2008