Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Joseph von Eichendorff
Joseph von Eichendorff: Aus dem Leben eines Taugenichts
Mundus, 1999. 71 Seiten
"Das Rad an meines Vaters Mühle brauste und rauschte schon wieder recht lustig, der Schnee tröpfelte emsig vom Dache, die Sperlinge zwitscherten und tummelten sich dazwischen; ich saß auf der Türschwelle und wischte mir den Schlaf aus den Augen; mir war so recht wohl in dem warmen Sonnenscheine."
Das ist der erste Satz und er zeigt schon viele der von Eichendorff auch in seinen Gedichten unermüdlich verwendeten Bilder, Substantiva und Adverbia. Da zwitschern die Vögel, die Natur wird vermenschlicht: sie ist lustig. Mond und Wald fehlen zwar noch, doch Eichendorff braucht ja noch was für die folgenden Seiten des lebendigen Kurzromans. Der Taugenichts reist hurtig nach Wien, Rom und zurück und der Leser reist hurtig mit ihm. Da das Wandern bekanntlich des Müllers Lust ist, wandert der namenslose Müllerssohn in die weite Welt und begegnet – neben der Natur und dem Mond – vor allem schönen Frauen oder hübschen Kammerjungfern. Auch heute noch lesenswert. und vergnüglich.
Vergleichsliteratur
eichendorff Aussteiger und Verweigerer in der Literatur: Helden des Rückzugs
Sekundärliteratur
Hillach, Ansgar: "Aufbruch als novellistisches Ereignis. Joseph von Eichendorff: »Aus dem Leben eines Taugenichts« (1826)". In: Winfried Freund, Hg.: Deutsche Novellen. Von der Klassik bis zur Gegenwart. München: Fink, 1993. Uni-Tb 1753. S. 73-83.
Kipphoff, Petra: "Joseph von Eichendorff: Aus dem Leben eines Taugenichts". In: Fritz J. Raddatz, Hg.: ZEIT-Bibliothek der 100 Bücher. Frankfurt 1980. S. 186-189; Kipphoff Übersicht
Poser, Hans: "Joseph von Eichendorff: Aus dem Leben eines Taugenichts". In: Jakob Lehmann, Hg.: Deutsche Novellen von Goethe bis Walser. Interpretationen für den Deutschunterricht. Bd. 1. Von Goethe bis C. F. Meyer. Königstein, Taunus: Scriptor, 1980. S. 105-124.
Wiese, Benno von: Die deutsche Novelle von Goethe bis Kafka. Interpretationen I. Düsseldorf: Bagel, 1967. S. 79-96.
Links
eichendorffText online bei Gutenberg
eichendorffText online bei Department of Foreign Languages, Virginia Commonwealth University 
eichendorffBiografie
eichendorffKurze Einführung und Inhaltsangabe
Sekundärliteratur: bei taugenichts lesekost.de – bei eichendorffonlinekunst.de
eichendorffJoseph Karl Benedikt Freiherr von Eichendorff beim HBS - Hamburger Bildungsserver
eichendorffAus dem Leben eines Taugenichts und Erzählungen bei Xlibris
taugenichts Gedichte von Eichendorff
taugenichtsDas Schloß Dürande
Bei amazon nachschauen
München: Dtv, 1997. 158 S. Frankfurt am Main: Insel. Zürich: Diogenes, 1978. 160 S. Lernmaterialien. Hollfeld: Bange, 1997. 85 S. Lernmaterialien. Mentor, 1999. 64 S.
Eichendorff Eichendorff Eichendorff Eichendorff Eichendorff
Lernmaterialien. Stuttgart: Klett, 1980. 142 S.
Eichendorff

Joseph von Eichendorff
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 11.2.2003