Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Felicitas Mayall. Nacht der Stachelschweine
Felicitas Mayall: Nacht der Stachelschweine. Laura Gottbergs erster Fall
Berlin: Kindler, 2003. Gebunden, 381 Seiten. – Beatles: "Fool On The Hill"Dante: La Divina Commedia
Laura Gottberg, Kriminalerin aus München, ist Halbitalienerin und kann daher Commissario Angelo Guerrini unterstützen. In einem Kloster bei Montalcino tagte eine deutsche Selbstfindungsgruppe. Die Teilnehmerin Carolin Wolf war ermordet aufgefunden worden.
Der erste Kriminalroman Felicitas Mayalls ist sofort auf Serie angelegt (Untertitel: Laura Gottbergs erster Fall) und bringt mit der 44-jährigen Laura Gottberg, geschieden, 2 Kinder, eine sympathische Kommissarin. Farbe erhält der Roman durch die Toskana, die einheimische Familie Rana, Gottbergs unterhaltungsbedürftigen achtzigjährigen Vater, ihre Kinder und die Münchner Kollegen.
So ist der Roman flott lesbar und die Spannung köchelt dahin. Einige Szenen mit dem geistig Behinderten Giuseppe Rana gelangen sehr gut; amüsant die Szene, in der es Laura gelingt, eben diesen Giuseppe aus dem Gefängnis zu holen. Allerdings serviert die Autorin reichlich Klischees zu Pasta und Vino. Die Selbstfindungsgruppe in der Toskana mit einer hilfebedürftigen Therapeutin, der nette Commissario Angelo, mit dem es prompt zum Liebesakt am Sandstrand kommt (fünfzig Jahre zuvor wälzten sich so Deborah Kerr und Burt Lancaster im Sand). Die zahlreichen Telefonate mit dem Kollegen Peter Baumann und den Kindern stören die manchmal eh schon zähen Ermittlungen. Die Zeugen und Verdächtigen werden willkürlich vernommen.
[Guerrini:] "... Ich will mit dieser Susanne Fischer sprechen!" [Laura:] "Siehst du sie irgendwo?" "Nein!" "Dann nehmen wir die junge Dame auf dem Brunnen." (S. 314).
Die ausführlichen Befragungen und Gruppenstunden ziehen die eigentliche Handlung. Höhepunkte daraus sind so Fragen wie: "Können wir das so stehen lassen?" (S. 112) oder Lebensweisheiten wie: "Wir bekommen alle die Zeit, die wir brauchen, Rosa" (S. 115).
Insgesamt ein lesenswerter Durchschnittskrimi.
The Beatles: "Fool On The Hill" (S. 249)
Day after day, alone on the hill,
The man with the foolish grin is keeping perfectly still.
But nobody wants to know him,
They can see that he's just a fool.
And he never gives an answer .....
But the fool on the hill,
Sees the sun going down.
And the eyes in his head,
See the world spinning around.
Fool On The Hill beatlesFool On The Hill - Beatles
Dante Alighieri: La Divina Commedia.
Die Göttliche Komödie. Die Hölle. (S. 276)
Übersetzung: Philaletes
Als ich auf halbem Weg stand unsers Lebens,
Fand ich mich einst in einem dunklen Walde,
Weil ich vom rechten Weg verirrt mich hatte;
Gar hart zu sagen ist's, wie er gewesen,
Der wilde Wald, so rauh und dicht verwachsen,
Daß beim Gedanken sich die Furcht erneuet;
Dante AlighieriDante Alighieri: La Divina Commedia
Bei Amazon nachschauen  
Felicitas Mayall Felicitas Mayall. Nacht der StachelschweineFelicitas Mayall. Nacht der Stachelschweine. Laura Gottbergs erster Fall. Berlin: Kindler, 2003. Gebunden, 381 Seiten.

Felicitas Mayall. Nacht der Stachelschweine
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 28.9.2003