Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Juretzka
Jörg Juretzka: Equinox
München: Ullstein, 2004. Broschiert, 287 Seiten
Obwohl sich Autor Jörg Juretzka eines gängigen und wirksamen Krimi-Topos bedient: die Handlung dieses Krimis spielt einzig auf dem Luxusliner "Equinox", also auf einem wohl begrenzten Raum, ist Equinox ein ungewöhnlicher Krimi. Es ist eine Gratwanderung zwischen einem konventionellen Whodunit und einem turbulenten Klamauk. Dazu bringt Juretzka den zynischen Privatermittler Kristof Kryszinski in den Roman, der sich im Zwischenreich von Detektiv und Übeltäter bewegt.
Nach der ersten enthaupteten Leiche erfährt man, daß Kristof auf der "Equinox" angeheuert hat, da er vor der albanischen Drogenmafia flieht. Das ist aber nicht die einzige ominöse Organisation, die an Bord ihr Unwesen treibt.
Nicht immer konnte ich der verzweigten Interessenslage folgen, doch gestehe ich dem Autor zu, daß er die Fäden wohl gesponnen hatte, wenn auch oft scharf am Rande der Plausibilität. Für mich war aber die Story eh nicht so wichtig, da der Roman vor allem von der Situationskomik und dem flapsigen Stil getragen wird. Beispiel: "Jochen neben mir schwankte hin und her wie eine von herbstlichen Böen gebeutelte Aufblasfigur" (S. 45).
Neben der schon erwähnten Konzentration auf einen beschränkten Raum und Personenkreis (der aber gleichzeitig durch die Größe der "Equinox" wieder weit ausholt – mir fallen dazu spontan Zehn kleine Negerlein von Agatha Christie und Der unsichtbare Gastgeber von Gwen Bristow ein), spielt Juretzka mit zahlreichen anderen Motiven. So wird, ähnlich wie in Alexandre Dumas: Der Graf von Monte Christo, statt einer Leiche etwas anderes im Meer versenkt. Zur Bereicherung der Komik baut Juretzka etliche skurrile Typen ein, so den DJ Pierfrancesco Scuzzi, über dessen Schiffsbeschallung sich der Ich-Erzähler Kristof den ganzen Roman über aufregt.
Insgesamt ein köstlicher Spaß, der sich aber aufgrund der Länge des Romans etwas abnutzt.
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
Juretzka JuretzkaJörg Juretzka: Equinox. München: Ullstein, 2004. Broschiert, 287 Seiten Juretzka
Jörg Juretzka: Equinox. München: Ullstein, 2003. Broschiert, 287 Seiten Juretzka

Juretzka
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 11.9.2004