Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Hillerman
Tony Hillerman: The First Eagle
[Spur des Adlers, Fried Eickhoff, Übs.]New York: Harper, 1999. Taschenbuch, 319 Seiten – Tony LinksTony Literatur
Genau an dem Tag, als ich 65 Jahre alt wurde, biss Hillerman in Albuquerque, New Mexico, für immer in den Wüstensand, locker gesprochen. Er starb im Krankenhaus. Er hat aber genügend Krimis geschrieben, so dass der Lesestoff aus den Indianerreservaten nicht ausgeht.
Der Navajo-Cop Jim Chee findet seinen Vorgesetzten Officer Benjamin Kinsman erschlagen in der Wüste und den Täter in flagranti gleich dazu. Doch Robert Jano, ein Hopi-Indianer, gesteht zwar die beabsichtigte Wilderei ein, leugnet aber den Mord. Der Leser merkt schneller als Chee oder der hinzukommende Ex-Cop Joe Leaphorn, dass Roberts Geschichte so unwahrscheinlich ist, dass sie stimmen muss. Außerdem verrät hier mal der Krimi-Titel einiges ...
Gleichzeitig verschwindet in der Wüste Arizonas Catherine Pollard vom Arizona Health Department, die an Wüstentieren dem Ursprung und der Übertragung der Beulenpest (»bubonic plague«) nachspürte. Der pensionierte Joe Leaphorn, ehemals Vorgesetzter und Partner von Jim Chee, erhält den privaten Auftrag Catherine zu suchen.
Wie könnte es anders sein, die beiden Handlungsstränge konvergieren. Halt, da ist nch ein dritter, nicht unwichtiger Strang. Aus dem Osten der USA kehrt Janet Pete, Chees Noch-Verlobte, zurück und übernimmt die Verteidigung des Hopi-Verdächtigen. Es wird todernst, da J.D. Mickey auf Todesstrafe plädiert.
Die besondere Note erhalten die Hillerman-Krimis – das stellte ich schon bei der Lektüre von A Thief of Time (Tony Links) fest – durch die Verwurzelung im Indianer-Reservat mit Indianer als Haupthandelnden. Hier kommen vor allem religiöse Bräuche (»skinwalkers«) und Tabus zur Sprache. Geschickt baut der Autor auch Beziehungsspannungen auf allen Ebenen ein: Chee und Leaphorn; Chee und seine Verlobte; Navajo und Hopi; Reservatspolizei und FBI; Weiße und Indianer (würde einem Weißen auch die Todesstrafe drohen?
Beachtlich, wie die Weißen die uralten Gepflogenheiten der Indianer sowohl missachten als auch nicht zur Kenntnis nehmen. Da wird die Adlerjagd kriminalisiert und die eigentliche Plage sind nicht die wandlungsfähigen, teilresistenten Bakterien der Beulenpest, sondern die arroganten Landeroberer.
Der eigentliche, aufzuklärende Tathergang ist reichlich verwickelt und etwas konstruiert. Insgesamt ist The First Eagle ein stimmiger Kriminalroman in herrlicher Landschaft mit teils skurrilen, immer glaubwürdigen Personen.
Links
HillermanThe Tony Hillerman Portal
Tony Hillerman: HillermanWikipedia
Hillermankaliber .38
HillermanKrimi-Couch
HillermanDie Spur des Adlers, Krimi-Couch
Tony Tony Hillerman: A Thief of Time [Wer die Vergangenheit stiehlt]
Tony Tony Hillerman: The Blessing Way [Wolf ohne Fährte]
Zum Vergleich: Tony Michael Solka
Literatur
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
Hillerman HillermanTony Hillerman: The First Eagle. New York: Harper, 1999. Taschenbuch, 319 Seiten Hillerman
Tony Hillerman: The First Eagle. HarperAudio 2005. Audio CD. George Guidall (Sprecher), gekürzt Hillerman
Hillerman HillermanTony Hillerman: Die Spur des Adlers. Reinbek: Rowohlt, 2000. Fried Eickhoff, Übs. Taschenbuch, 316 Seiten Hillerman
Tony Hillerman: Die Spur des Adlers. Reinbek: Rowohlt, 2000. Fried Eickhoff, Übs. Taschenbuch, 316 Seiten Hillerman
Hillerman Anfang

Hillerman
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 6.8.2009