Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Lodge
David Lodge: Changing Places
A David Lodge Trilogy. Changing Places / Small World / Nice Work. Penguin, 1993. Broschiert, 897 Seiten
Ein Empfehlung des Professors für Philosophie Dr. Wilhelm Vossenkuhl, LMU München, auf dessen Hinweis ich bereits mit Vergnügen zwei Campusromane von Malcolm Bradbury gelesen habe. Jeder, den ich fragte kannte David Lodge. Nur für mich war er neu.
Zwei Universitätsprofessoren tauschen für ein halbes Jahr ihre Plätze. Morris Zapp, der Ami, kommt in eine scheinbar triste englische Industriestadt. Eigentlich ist Zapps Motto: "Travel narrows". David Lodge muß sich einiges ausdenken, um ihn zum Reisen zu zwingen. Sein englischer "Gegenspieler" Philip Swallow kommt an die amerikanische Westküste. Gouverneur ist Ronald Duck, ein früherer Filmschauspieler. Obwohl Philip brav bis auf die Knochen ist geht's nun rund. Er berichtet nach Hause: "It's a bit of a shock at first, hearing faculty wives and nice young girls saying 'shit' and 'fuck', as one might say 'Gee whizz', or 'darn it'. Rather like one's first week in the army" (S.106). Doch er selbst verursacht auch einigen Wirbel, nicht zuletzt mit seinem literarischen Erniedrigungsspiel.
Changing Places ist witzig und es ist kein Wunder, daß David Lodge zwei Fortsetzungen schrieb. Sehr empfehlenswerte, kurzweilige Lektüre.
Links
Lodge David Lodge
Vergleichsliteratur
Lodge Malcolm Bradbury: The History Man
Stephen Fry: Making History
David Lodge: Small World
Literatur
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
David Lodge LodgeDavid Lodge: A David Lodge Trilogy. Changing Places / Small World / Nice Work. Penguin, 1993. Broschiert, 897 Seiten lodge
David Lodge: Changing Places. Penguin, 2001. Broschiert, 250 Seiten Lodge
  David Lodge: Changing Places. Penguin, 1995. Taschenbuch, 256 Seiten Lodge lodge3

Lodge
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 8.2.2004