Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Catcher
Salinger, Jerome David: The Catcher in the Rye
London: Penguin, 1994. 192 Seiten – salinger Linkssalinger Literatursalinger Aussenseiter in der Literatur
Der 1951 erschienene Kurzroman The Catcher in the Rye wird erzählt vom Schüler Holden Caulfield, der von der Pensionatsschule Pencey, Pennsylvania nach New York ausreisst. Er zieht aus, um der verlogenen Welt der Schule zu entfliehen. Die Handlung umfasst nur 48 Stunden eines Wochenendes vor Weihnachten (1949?); nach dem Schulhinauswurf geht Holden nicht nach Hause, sondern schlägt sich nach und in New York durch. Er wird mit der "phony", perversen Erwachsenenwelt konfrontiert; mit verlogenen Idealen. Trotz aller Verachtung für die Erwachsenen hat Holden den "american dream" nicht aufgegeben; im Gegenteil am Ende will er ganz in den Westen abhauen und wird nur durch die Liebe seiner jüngeren Schwester Phoebe davon abgehalten. Die von ihm gesuchte Initiation scheitert.
Der Roman ist lebhaft, für damalige Verhältnisse verbal aggressiv und wird von Holden selbst erzählt. Es ist ein Entwicklungsroman, in dem Holden seine Selbständigkeit sucht, nicht ohne alle Brücken abzubrechen, da er seiner Schwester Phoebe weiterhin verbunden ist. Der Titel des Buches leitet sich von einem Gedicht von salinger Robert Burns (1759-96) ab. "If a body meet a body coming through the rye!" wird von Holden als 'If a body catch a body...' erinnert.
Es handelt sich um einen persönlichen Bericht im Jargon seiner Altersklasse. Holden Caulfield ist kein Rebell, er hat kein Gegenkonzept. Er liest einen Fahrplan, nur um einmal keine Lügen erfahren zu müssen.
"Anyway, I keep picturing all these little kids playing some game in this big field of rye and all. Thousands of little kids, and nobody's around – nobody big, I mean – except me. And I'm standing on the edge of some crazy cliff. What I have to do, I have to catch everybody if they start to go over the cliff – I mean if they're running and they don't look where they're going I have to come out from somewhere and catch them. That's all I'd do all day. I'd just be the catcher in the rye and all." (S.156)
Ein paar Zitate (weitere salinger Zitate):
"He started off with about fifty corny jokes, just to show us what a regular guy he was" (14).
"In New York, boy, money really talks - I'm not kidding" (62).
"The Navy guy and I told each other we were glad to've met each other. Which always kills me. I'm always saying »Glad to've met you« to somebody I'm not at all glad I met. If you want to stay alive, you have to say that stuff, though" (79).
"I can understand somebody going to the movies because there's nothing else to do, but when somebody really wants to go, and even walks fast so as to get there quicker, then it depresses hell out of me. Especially if I see millions of people standing in one of those long, terrible lines, all the way down the block, waiting with this terrific patience for seats and all" (105)
"»C'mon, let's get outa here,« I said. »You give me a royal pain in the ass, if you want to know the truth.« Boy, did she hit the ceiling when I said that (120).
"You take somebody that cries their goddam eyes out over phony stuff in the movies, and nine times out of ten they're mean bastards at heart. I'm not kidding" (126).
"I thought what I'd do was, I'd pretend I was one of those deaf-mutes. That way I wouldn't have to have any goddam stupid useless conversations with anybody. If anybody wanted to tell me something they'd have to write it on a piece of paper and shove it over to me. They'd get bored as hell doing that after a while, and then I'd be through with having conversations for the rest of my life" (178).
Holden will sich das verlorene Paradies der Kindheit bewahren, und das ist der Grund dafür, daß einzig und allein seine kleine Schwester Phoebe ihn "halten" kann, weil er ahnt, daß in ihr das Paradies der Kindheit noch erhalten geblieben ist, der Zustand der reinen Unschuld, den die Erwachsenen längst verspielt haben.
Neis, Edgar. Erläuterungen zu Jerome David Salinger. Der Fänger im Roggen. Hollfeld, 1979, S.94
"Dieser Widerspruch von 'drop-out' Vision einerseits und angedeuteter Initiation in die Erwachsenen-Welt wird zwar bis zum Romanschluß beibehalten, läßt jedoch die Möglichkeit von Holdens 'Versöhnung' mit der Welt der 'phonies' bis zuletzt offen."
Münder, Peter, Martin Thunich. Jerome Salinger "Der Fänger im Roggen" (The Catcher in the Rye). Hollfeld, 2000. S.64
Standardwerk, das man gelesen haben muß. Der Roman wird in zahlreichen "Hitlisten" des 20. Jahrhunderts aufgeführt, so beispielsweise in salinger The Century's Top 100 Novels.
Einspruch gegen die Befunde "Standardwerk", "Jahrhundertwerk"
Anne Trubek, Professor am English at Oberlin College, meinte im August 2008, dass es Zeit ist Salingers The Catcher in the Rye von den Leselisten der Schulen zu werfen: es sei nicht mehr zeitgerecht. Siehe dazu "Moving Beyond 'Catcher' On School Reading Lists" und Anne Trubek: "Why We Shouldn’t Still Be Learning Catcher in the Rye" unter salinger Links.
Sie schlägt den folgenden Ersatz ("A revised syllabus") vor:
• Laurie Halse Anderson (1999): Speak
• Judd Apatow (1999): Freaks and Geeks
• Junot Díaz (1996): Drown
• Jeffrey Eugenides (1993): The Virgin Suicides
• Jim Shepard (2004): Project X
• Mona Simpson (1986): Anywhere But Here
• Tobias Wolff (2003): Old School
• Gene Luen Yang (2007): American Born Chinese
Wie leicht zu vermuten, bekam Anne Trubek hartes und vielfältiges Contra: "Wrong, wrong, wrong..." – "...  the biggest problem with the list is none of them is nearly as good as A Catcher in the Rye".
Links
salinger Aussenseiter in der Literatur
salingerBook Club of the Air – Talk of the Nation, August 21, 1997 Audio 59 Min.
salinger50th Anniversary of Catcher In the Rye – Talk of the Nation, July 18, 2001 Audio 59 Min.
salingerHolden Caulfield: Giving Voice to Generations
salingerMoving Beyond 'Catcher' On School Reading Lists, NPR August 30, 2008
salinger Salinger, Jerome David: For Esmé - with Love and Squalor
salingerAnne Trubek: "Why We Shouldn’t Still Be Learning Catcher in the Rye", Good, 
Vergleiche: salinger Christian Kracht: Faserland
salingerWisconsin Author Trip: Meeting J.D. Salinger
salinger Zitate
Literatur
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
salinger HoldenJ.D. Salinger. The Catcher in the Rye. Penguin [1958]. Taschenbuch, 208 Seiten salinger
J.D. Salinger. The Catcher in the Rye. Back Bay, 2001. Taschenbuch, 277 Seitensalinger
salinger salingerJerome D. Salinger. Der Fänger im Roggen. Heinrich Böll, Übs. Reinbek: Rowohlt, 1996. Broschiert, 207 Seiten salinger
Münder, Peter; Martin Thunich. Jerome Salinger "Der Fänger im Roggen" (The Catcher in the Rye). Interpretation und unterrichtspraktische Vorschläge. 5. Aufl. Hollfeld: Beyer, 2000. Analysen und Reflexionen Bd.39. 112 Seiten salinger
salinger Anfang

Salinger
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 8.9.2008