Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Chesnutt
Charles Waddell Chesnutt
Charles Waddell Chesnutt
20 Juni 1858, Cleveland, Ohio – 1932 – cleghorn Linkscleghorn Literatur
Chesnutt wurde als Sohn freier Schwarzer in Cleveland, Ohio, geboren, wohin seine Familie in den 1850igern aus Fayetteville, N.C. geflüchtet war. Nach dem American Civil War (1861-1865) kehrte seine Familie nach Fayetteville, N.C. zurück. Chesnutt wurde Lehrer.
Er gilt als einer der bedeutendsten amerikanischen Schriftsteller (Romane, Short-Stories, Essays) am Ende des 19. Jahrhunderts.
Links
Chesnutt
Charles Waddell Chesnutt
ChesnuttThe Goophered Grapevine
ChesnuttThe San Antonio College LitWeb Charles W. Chesnutt Page
chesnutt Autorenwegweiser
chesnutt Anfang
Literatur
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
Chesnutt chesnuttCharles Waddell Chesnutt: Conjure Tales and Stories of the Color Line. Penguin, 2000. Tb. 304 Seiten. William L. Andrews (Herausgeber) chesnutt
Charles Waddell Chesnutt: The House Behind the Cedars. University of Georgia Press, 2000. Tb. 294 Seiten William L. Andrews (Vorwort)chesnutt
chesnutt chesnuttCharles Waddell Chesnutt, Charles Hackenberry, Hg.: Mandy Oxendine: A Novel. University of Illinois Press, 1997. Tb. 136 Seiten. William L. Andrews (Vorwort) Chesnutt
Charles Waddell Chesnutt: The Marrow of Tradition. Penguin, 1993. Tb. 400 Seiten chesnutt
chesnutt chesnuttCharles Waddell Chesnutt, Dean McWilliams: Paul Marchand, F.M.C Princeton University Press, 1999. Tb - 216 Seiten chesnutt
Charles Waddell Chesnutt: Wife of His Youth and Other Stories. Univ of Michigan Press, 1968. Tb. 336 Seiten. Clyde D. De Land (Illustrator)chesnutt
chesnutt chesnuttSamira Kawash: Dislocating the Color Line: Identity, Hybridity, and Singularity in African-American Narrative. Stanford University Press, 1997. Tb. 320 Seiten  
chesnutt Anfang

Chesnutt
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 3.5.2005