Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Piwowarczyk
Glaubensgespräche im Jahr 1997
Mit Pfarrer Dr. Bogdan Piwowarczyk - Tel. 08071/ 95 95 8, Bogdan PiwowarczykBogdan Literatur
Erneuerung der Kirche in ökumenischer Verbundenheit
Über Wege der Kirche sprach Dr. Bogdan Piwowarczyk
Wasserburg -(rk) - Zu seinem Vortrag über "Wege der Kirche in die Zukunft" konnte Dr. Bogdan Piwowarczyk im Pfarrsaal St. Konrad in Wasserburg an die 60 Zuhörer begrüßen. Zunächst ging er in seinem Vortrag auf die derzeitige Situation der Kirche ein, die von vielen nur mehr als gesellschaftliche Großorganisation verstanden werde. Es finde ein Prozeß der Entchristlichung statt, Aberglaube und der Zulauf zu Sekten wachsen. Demgegenüber entwickelte Dr. Piwowarczyk eine der inneren Wahrheit entsprechende positive Sicht der Kirche, die den Menschen von heute durch das Zeugnis gelebten Glaubens seiner Meinung nach viel geben könne: Das Leben in Fülle durch die Erkematnis, von Gott geliebt und ohne Vorbedingung bejaht zu sein. Kirche sei Weggemeinschaft des Volkes Gottes, in der Christus gegenwärtig sei. Wir Christen seien den Menschen von heute schuldig, diesen frohmachenden und befreienden Glauben weiterzusagen.
Daß Glaube und Kirche heute auf dem Prüfstand seien, kann, so der Priester, auch ein Segen sein. "Wir Christen dürfen uns nicht aus der Welt zurückziehen, wir müssen uns vielmehr den Problemen stellen, an einer gerechteren Welt mitbauen und die Menschen Gott zuführen", ist seine Vorstellung. Die Zukunft der Kirche hänge nicht von Tüchtigkeit ab, sondern vom gelebten Zeugnis der Erlösung durch Jesus Christus.
Piwowarczyk fordert die Erneuerung der Kirche von innen nach außen. Erneuerung der Kirche sei nötig und möglich durch das Wirken des Geistes Gottes, Verbundenheit mit Christus und Metanoia - innere Umkehr-, und zwar in ökumenische[r] Verbundenheit.
Zum Glauben gehöre existenzielle Entscheidung. Es gelte, den Menschen Mut zu machen, den Sinn ihres Lebens zu finden – Hoffnungsträger, nicht Angstmacher seien gefragt. Gefragt sei eine neue Übersetzung der Glaubenswahrheiten, eine offene Kirche, die Fragen und Kritik zulasse zu Themen aller Lebensbereiche.
Der Referent stellte dann sein neu erschienenes Buch „Wagen wir zu wählen” vor, wobei er einzelne Themen aus diesem Buch kurz ansprach.
Nach dem gemeinsam gesungenen Lied mit der Bitte um das Kommen des Heiligen geistes entspann sich eine lebhafte Diskussion.
rk – Wasserburger Zeitung, 10. Juni 1997; mit freundlicher Genehmigung
Bogdan Anfang
  Bei Amazon nachschauen
Bogdan Piwowarczyk: Wagen wir zu wählen. St. Ottilien: EOS, 1997. Vorwort Bernhard Häring Piwowarczyk Bogdan
Überblick zum gesamten literarischen Werk Piwowarczyks. Bogdan Bogdan Piwowarczyk: Literatur
Bogdan Anfang
Vortrag: Wege der Kirche in die Zukunft
WASSERBURG. Am Mittwoch, 4. Juni, um 19.30 Uhr im Pfarr saal von Sankt Konrad spricht Dr. Bogdan Piwowarczyk über das Thema »Wege der Kirche in die Zukunft«.
Münchner Kirchenzeitung 1.6.1997
Bogdan Anfang
„Wege der Kirche in die Zukunft” Vortrag und Buchpräsentation in St. Konrad
Wasserburg (vo) - Zu einem Vortrag über das Thema „Wege der Kirche in die Zukunft” mit anschließender Diskussion sind alle Interessierte am Mittwoch, 4. Juni, um 19.30 Uhr in den Pfarrsaal St. Konrad eingeladen. Referent ist Dr. Bogdan Piwowarczyk, der an diesem Abend auch sein neues Buch „Wagen wir zu wählen” vorstellen wird.
Dr. Bogdan Piwowarczyk ist seit zwei Jahren in Wasserburg, wo er als Pfarrer zuständig ist für das Altenheim und spendet den Kranken im Krankenhaus die Sakramente. Der gebürtige Pole studierte Philosophie und Theologie und arbeitete dann in der Seelsorge. Ab 1980 lebte er in der Schweiz, wo er in Fribourg auch seine Doktorarbeit schrieb und als Studentenpfarrer sowie in der Seelsorge tätig war. Als die Stelle in Wasserburg vor zwei Jahren ausgeschrieben war, hat er sich beworben. „Meine Pfarrei ist die ganze Welt”, sagt er, “wo Menschen sind, ist meine Pfarrei. Ich möchte ihnen dienen, nicht sie an mich binden, sondern ihre Fragen beantworten”, beschreibt der Priester seine Aufgabe.
„Wagen wir zu wählen”
Piwowarczyk hat schon mehrere Bücher veröffenlicht, das jetzt im EOS-Verlag erschienene Buch „Wagen wir zu wählen” ist sein erstes in deutscher Sprache. Bernhard Häring hat den Inhalt in seinem Vorwort unter anderem so zusammengefaßt: „Ein wertvoller Beitrag zur Erwachsenenbildung. Ich finde in seinen Büchern die Kunst der Ermunterung, die ich seit Jahrzehnten gegenüber jeglicher Form von Moralismus angemahnt habe. Den Grundton könnte man wohl so beschreiben: Mensch, trau dir Großes zu; denn Gott traut es dir zu!” Siehe: Bogdan Literatur
vo - Wasserburger Zeitung, 31. Mai 1997; mit freundlicher Genehmigung
Bogdan Anfang

Piwowarczyk
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Bogdan Piwowarczyk, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 4.6.2005