Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Brod
Max Brod: Beinahe ein Vorzugsschüler oder Pièce Touchée
Roman eines unauffälligen Menschen. Zürich: Manesse, 1952. 165 Seiten
Seltsamer Zufall. Gerade hatte ich Josef Eschbach: Umbrüche gelesen und nun Brods Beinahe ein Vorzugsschüler. Es ist eine Hommage an Brods Mitschüler Viktor Mathias Freud, genannt "Vikmath". (In eschbach Umbrüche wurden drei Weggefährten porträtiert). Allerdings beginnen diese Erinnerungen einen Weltkrieg früher und im deutschsprachigen Prag. Die Schüler gehen ins Stephansgymnasium. Die Stimmung am Gymnasium und unter den Schülern wird gekonnt eingefangen. Viktor ist Schachspieler und trifft in der Freizeit sogar auf einen der Lehrer, den er dann im Unterricht "pièce touchée" zuruft. Er will bezwecken, daß der Lehrer bei seiner Entscheidung bleibt.
Brod schildert das Aufkeimen des Zionismus, den Einsatz für einen jüdischen Staat. Als Adolf Hitler 1938 das Sudetenland besetzt will die tschechische Regierung die Juden aus Prag abschieben. Doch in den Fängen der Deutschen hätte das den Tod bedeutet. Anders als heute bei den bayerischen Behörden (Abschiebung Gnadenlose Abschiebung) hatten die Interventionen Erfolg: "Die Behörden, die damals ihren menschlichen Kern doch noch einigermaßen unversehrt bewahrt hatten, brachten schließlich Verständnis auf" (S. 160). Anderes dagegen berichtet Brod über die englische Regierung.
Für die Palästinawanderung der vielen Tausenden, ja Zehntausenden von Prager Zionisten hatte die großmütige englische Regierung damals genau zehn Einwanderungserlaubnisse oder Zertifikate bereitgestellt, nicht mehr und nicht weniger. Sie hätte alle retten können; sie wußte, daß die Deutschen sich zum Einmarsch in Prag rüsteten, wußte, daß jeder Jude, der zurückblieb, verloren war – sie machte auch einige schwache Rettungsansätze und brachte noch manch einzelnen in letzter Minute in Sicherheit –, im ganzen aber zog sie es vor, den überwiegenden Rest der jahrhundertalten Gemeinde Prag an Hitlers Schlachtmesser zu liefern. (S. 161-162)
Lohnende Lektüre für alle, die am Schicksal der Prager Jugendlichen zu Beginn des 20. Jahrhunderts interessiert sind.
"pièce touchée" ist die etwas altmodische Form der Schachregel "berührt – geführt". Ein berührter Stein muß gezogen, ein berührter feindlicher Stein muß geschlagen werden; beides nur, wenn es regelgemäß möglich ist.
brod Bilder nach Beinahe ein Vorzugsschüler oder Pièce Touchée, 1952, von Michael Bluemel
Literatur
Brod max Max, Brod: Beinahe ein Vorzugsschüler oder Pièce Touchée. Roman eines unauffälligen Menschen. Zürich: Manesse, 1952. 165 Seiten .

Brod
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 3.8.2003