Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Eschbach, Josef
Eschbach, Josef: Jungen warten auf ein Licht. Erzählung
Regensburg: Habbel, 1947. 189 Seiten
Mit Jungen warten auf ein Licht hat Eschbach eine rundum gelungene Erzählung für Jungen vorgelegt. In einer Stadt sind die Jungen zweier Straßenzüge wegen eines Fußballs verfeindet. dazu kommt eine Falschgeldaffäre und Brandstiftung. Dahinter verbirgt sich die Verfolgung einer lebenslangen Rache, die, man merkt es bald mit der exotischen Figur des Ex-Fremdenlegionärs Alonso Dubiele zu tun hat. Ja, und der Vater einer dominaten Jungenfigur, Franz Biesenbach, ist darin verwickelt.
Eschbach zieht in diesem frühen Jugendroman all seine Register: Taschenlampen im Sägewerk, geheimnisvolle Lichtsignale (eine beliebtes Motiv beim Autor), eine Falltür. Die Hintergrundsgeschichte mit dem verdächtigen Vater eines der jugendlichen Protagonisten taucht dann in seinem bekannteren eschbach Der siebenzackige Stern wieder auf. Natürlich sind alle Hauptfiguren bei Josef Eschbach am Ende völlig unschuldig, mit einer Ausnahme. Auch die bösen Buben von der Uferstrasse versöhnen sich nach dramatischen Verwicklungen mit denen aus der Schützenstrasse. Die Botschaft: in der Gemeinschaft muß man sich bewähren; die Gemeinschaft ist stark, "wenn jeder frei und ungezwungen darin bestehen kann" (S. 181). Sogar bei Nebenfiguren zeigt der Autor außergewöhnlich gute Charakterisierungen.
Nun war es bei dem Alten aber so, daß er die nächstliegenden Dinge vergaß: sein Alter, seine Wohnung, sein Land und alles, was um ihn war; das Ferne aber und das Vergangene wußte er wohl. Auch sah er die weiten Zufammenhänge der Dinge und man sagte von ihm, daß selbst die Zukunft vor ihm offenliege. Oft, wenn man ihn ansprach, hörte er nicht hin. Er konnte bissig und unfreundlich sein, an anderen Tagen wieder stand das freundliche Lächeln in seinem Gesicht; so war es auch heute. (S. 96)
Der strahlende Konzentrationspunkt Franz Biesenbach ist ein poetisches Denkmal für Eschbachs Freund gleichen Namens, den er in eschbach Umbrüche eindrücklich würdigt. Mir hat das Wiederlesen nach Jahrzehnten erneut Freude bereitet.
Josef Eschbach Eschbach, JosefEschbach, Josef: Jungen warten auf ein Licht. Erzählung. Regensburg: Habbel, 1947. 189 Seiten.

Eschbach, Josef
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 13.8.2003