Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Eschbach
Brigitte Delheid = Josef Eschbach: Zusammengefasste Besprechungen
eschbach Es war nicht so gemeint
eschbach Bibliografieeschbach Rezensionen (allgemein)
Auch in diesem "Spätwerk" geht der Autor nach seinen bekannten Mustern vor: Aussenseiterin in neuer Familie und neuer Klasse; hier ein "böser" Bube, dort ein oberflächlicher Mädchenclub, der sich gar nach dem Filmstar Gina Lollobrigida zu nennen wagt. Dazu gesellt sich ein blindes Mädchen im selben Haus, das von ihrem Vater fast eingesperrt wird. Das alles wird geschickt verzahnt. Wie oft bei Eschbach gibt es so wirklich böse Figuren nicht, so sind alle nur verführt. Hier sind es Irene Beiß in der Klasse (und ein paar andere vom Lollo-Club, die reiche Eltern haben, bei Eschbahc oft der Grund für Zügellosigkeit) und Heinz Schänkler (bei ihm ist es umgekehrt: keine Mutter, verwahrloste Grossmutter), sie bleiben aber im Hintergrund. So entsteht ein spannender Roman für die Jugend, der am Ende via Deutschunterricht noch eine Interpretationshilfe zu Wolfgang Borchert: Draussen vor der Tür liefert (siehe eschbach Gelöbnis von und für Soldaten). delheid
Mir gefiel dieser Roman gut, er könnte auch heute noch seine Zielgruppe ansprechen.
Es war nicht so gemeint. Unter Pseudonym: Brigitte Delheid. Wien: Breitschopf, [1976]. Neuaufl. Wien: Moderne Jugend Heute. 159 S.
Eschbach Anfang

Eschbach
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 20.7.2005