Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Wladimir Kaminer
Wladimir Kaminer: Russendisko
München: Goldmann, 2003. Gebunden, 192 Seiten
Im saloppen Stil tischt uns hier Wladimir Kaminer Anektoden aus Berlin und Moskau auf. Er kam um 1990 von Moskau nach Berlin und hatte als Emigrant oder aufgrund seiner Nationalität einiges zu verkraften. Viele der kurzen Geschichten lassen schmunzeln. Nach einer Rezension der Brigitte (Umschlagseite der gebundenen Ausgabe) führt die Lektüre zum "hysterischen Gekicher": na ja, vielleicht bei Leserinnen dieser Zeitschrift. Ein paar Lacher, ja, aber sonst stumpft die Lakonie des Autors ab, da sie meist auf einem Drang zur Vereinfachung beruht. "Berlin ist nicht gerade eine Stadt der Armen, doch auch hier gibt es immer mehr benachteiligte Bevölkerungsschichten wie etwa Studenten der geisteswissenschaftlichen Fächer, allein erziehende Mütter oder drogenabhängige Straßenmusikanten" (S. 111). Immerhin hat Kaminer einen klaren Blick und rückt manche hochgespielten Probleme ins rechte humorvolle Licht.
Halt, die Lektüre ist amüsant, wenn man sie kapitelweise auf mehrere Tage verteilt; so gesehen ist Russendisko für die Lektüre zwischendurch schon empfehlenswert. Ein ähnliches Sujet, aber vom Literarischen her mehr befriedigend, verwendet Knapp, Radek Knapp, Radek. Herrn Kukas Empfehlungen.
Die CD-Beilage mag sich für Bierzelte oder Berliner Kneipen eignen, ich habe sie zweimal angehört.
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
kaminer   Wladimir KaminerWladimir Kaminer. Russendisko. München: Goldmann, 2002. Broschiert, 191 Seiten Wladimir Kaminer
Wladimir Kaminer. Russendisko. München: Goldmann, 2000. Gebunden, 191 SeitenWladimir Kaminer
Wladimir Kaminer Wladimir KaminerWladimir Kaminer. Russendisko mit Audio-CD. München: Goldmann, 2003. Gebunden, 192 Seiten

Wladimir Kaminer
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 1.12.2003