Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Habeney
Andrea Habeney: Arsen und Apfelwein
Saarbrücken: Conte, 2013. Broschiert, 292 Seiten – Andrea LinksAndrea Literatur
In Frankfurt passieren in einigem zeitlichen Abstand mehrere Unfälle, von denen die Leser gewiss sein können: es sind Morde oder Mordversuche. Kommissarin Jenny Becker untersucht.
Die drei Fälle werden durch Erpressung und Eifersucht flankiert. Zerrüttete Familien und  Psychopathen bilden die Grundlage des Geschehens. Alles bleibt im Rahmen des gut Nachvollziehbaren. Dass eine heiße Spur in Diplomatenkreise führt und diese sich der Ermittlung entziehen können, wurmt die Leser. Autorin Andrea Habeney löst alles elegant und glaubwürdig auf.
Wohltuend wirkt, dass die Ermittler zwar Eigenheiten und Privatleben haben, aber keiner durch Exzentrik auffällt wie in nur zu vielen anderen Kriminalromanen heutzutage. Kein trinkender Fettwanst, kein Kommissar, der außerdienstlich und eigenmächtig ermitteln muss. Dass Jenny Becker gelegentlich kleine Tricks anwendet, die der Staatsanwalt besser nicht weiß, macht es menschlich und authentisch.
Die Fülle an Personen und Straftaten wird durch eine klar strukturierte Erzählweise durchsichtig. Es werden Spuren für die Leser gelegt, die selbst die Ermittler noch nicht durchschauen. So entsteht nicht ein großes Knäuel an offenen Fragen, dann die überraschende Lösung durch die immer schon alles durchschauende Ermittlerin, sondern die Fäden laufen behutsam zusammen. Jeder kann mitdenken. Am Ende ist vielleicht nicht jede Frage geklärt, aber man hat spannende Lesestunden genossen.
Seit den ersten Tatort-Folgen vor zig-Jahrzehnten habe ich keine mehr gesehen; einige habe ich im Radio gehört. Dennoch scheint mir Handlung und Darstellung in Arsen und Apfelwein sehr an der Tatort-Serie angelehnt. Die polizeiliche Ermittlungsarbeit steht im Vordergrund.
Wem das liegt, wer an Frankfurt interessiert ist, wem bizarre Serienmorde zum Halse raushängen, dem ist die Lektüre sehr zu empfehlen.
Links
HabeneyConte Verlag Saarbrücken
Habeney[Rezension] „Arsen und Apfelwein“, Andrea Habeney (Conte)
HabeneyKrimizeitschrift.de
HabeneyLexikon der deutschen Krimi-Autoren: Andrea Habeney
Literatur
Bei Amazon nachschauen  
Habeney HabeneyAndrea Habeney: Arsen und Apfelwein. Saarbrücken: Conte, 2013. Broschiert, 292 Seiten
Habeney Anfang

Habeney
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 21.1.2014