Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Versprechen
Friedrich Dürrenmatt: Das Versprechen. Requiem auf den Kriminalroman
In: Gesammelte Werke. Band 4. Romane. Zürich: Diogenes, 1996. S. 421-575
Duerrenmatt DürrenmattDuerrenmatt ErläuterungenDuerrenmatt LinksDuerrenmatt LiteraturDuerrenmatt Verfilmungen

Kommissar Matthäi von der Züricher Polizei soll in Jordanien ein Amt übernehmen. Doch da findet Gunten, ein Hausierer, im Wald die Leiche eines ermordeten Mädchens. Matthäi teilt den Eltern die traurige Nachricht mit und verspricht, den bestialischen Mörder zu überführen. Obwohl Gunten unter Druck gesteht und sich in der Zelle erhängt, glaubt Matthäi, dass damit der Fall nicht abgeschlossen ist. Er wird von der Polizei entlassen, da er die Stelle in Jordanien nicht angetreten hat und verfolgt seinen Plan in Michael-Kohlhaas-Manier (Duerrenmatt Kleist: Michael Kohlhaas) weiter. Er kauft sich eine Tankstelle und wartet auf den Täter, dabei setzt er ein Lockmittel ein. Doch es dauert. Er verfällt der Langeweile, Apathie und dem Irrsinn.
Ein kleine Feinheit: Annemarie, das Mädchen, das als Köder eingesetzt wird, singt "Maria saß auf einem Stein", man lese den Verdacht Online-Text.
Dürrenmatt bringt den Roman in eine eher unwichtige Rahmenhandlung. Stilistisch versteht er es meisterhaft, den allmählichen Verfall des Ex-Polizisten zu zeigen. Am Ende zieht er das Finale, das eine Frau auf dem Sterbebett erzählt, fast zu lang hinaus. Der Untertitel Requiem auf den Kriminalroman überzeugt mich nicht. Obwohl ich kein Cineast bin, überzeugte mich das offene Ende des gleichnamigen Films (Duerrenmatt Verfilmungen) mehr.
Der Plot von Das Versprechen (geschrieben 1957, erschienen 1958 im Verlag Arche Zürich) soll schon bei Georges Simenon: Maigret stellt eine Falle [Maigret tend un piege, 1955] zu finden sein. Das stimmt nur zum geringen Teil (versprechen Rezension). In Maigret stellt eine Falle gibt es einen Serienmörder und weibliche Lockvögel. Andrerseits ist dort die Falle eine große Polizeiaktion, keine Idee eines ausgeschiedenen Polizisten. Maigret geht unbeschadet aus dem Fall hervor, der Täter wird gefasst, überführt und eingesperrt. Das Bemerkenswerte an Das Versprechen scheint mir zu sein, daß Kommissar Matthäi auf eigene Faust handelt (bei Maigret ist das nur sehr bedingt der Fall) und sich in die Aufklärung verrennt bis zum Irrsinn. Das fehlt in Simenons Plot völlig.
Ich las sowohl, daß Das Versprechen zuerst als Drehbuch zum Film vorlag, als auch, daß es zunächst als Hörspiel geschrieben wurde.
Doch diese winzigen Kritikpunkte können die Lesefreude an dem großartigen psychologischen Kriminalroman nicht schmälern. Leseempfehlung für alle!
Erläuterungen mit Hilfe von: VersprechenSilvio Amstad: Das Versprechen
Emil Staiger, S. 421 8.2.1908 Kreuzlingen – 28.4.1987 Horgen, bedeutender schweizerischer Literaturwissenschaftler
Matthäi am Letzten S. 432 Redensart: „bei jemandem ist Matthäi am Letzten“ VerdachtRedensartenindex;
„Jetzt ist aber Matthäi am letzten!“; bezeichnet Situationen mit Weltuntergangsstimmung oder zumindest das Ende; kommt von den letzten Worten des Mattäus-Evangeliums: "Seht, ich bin mit euch alle Tage bis ans Ende der Welt." Mt 28, 20 . Vergleiche: Alexander Spoerl: Matthäi am letzten. Roman um einen Weltuntergang; dürrenmatt Autor Alexander Spoerl
Tschugger, Schroter, S. 449 Schimpfworte für Polizist
Twanner, S. 458 Wein; VersprechenWeinbau in Twann
SBB-Station, S. 459 Station der Schweizer Bundesbahn
Château-neuf-du-Pape, S. 460 Die Weine Chateauneuf-du-Pape gehören zur Großfamilie der Weine Cotes du Rhone. VersprechenWein aus Chateauneuf-du-Pape
"So nimm denn meine Hände und führe mich", S. 463 Kirchenlied, Musik: Friedrich Silcher; Text 1862: Julie Hausmann (1826-1901), Text online Versprechen1Versprechen2Versprechen3
Römerhof, S. 468 Platz in Zürich
Hotel Urban, S. 469 fiktives Hotel in Zürich
Kronenhalle, S. 469 VersprechenDas traditionsreiche Restaurant in Zürich
Miró, S. 469 Joan Miró, 20.4.1893 Montroig del Camp (heute Barcelona) – 25.12. 1983 Palma de Mallorca, katalanischer Maler und Grafiker
Benzidin, S. 473 aromatisches Amin zur Herstellung von Farbstoffen; krebserregend.
Gipfel, S. 480 alemannisches Gebäck
Sihlquai, S. 481 Straße und Siedlung in Zürich
Kloten, S. 484 Flughafen Zürichs
Gubler, S. 486 Max Gubler, Zürcher Maler; VersprechenGubler, Max (1898-1973)
Morgenthaler, S. 486 Ernst Morgenthaler, Zürcher Maler
Hunziker, S. 486 Max Hunziker, 1901–1976, Maler; VerdachtMax Hunziker
zwischen Stuhl und Bank geraten, S. 490 zwischen zwei Stühle geraten
ETH, S. 491 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich; VersprechenETH
"Am Brunnen vor dem Tore", S. 492 Musik: 1827 Franz Schubert (1797–1828), Text: 1822 Wilhelm Müller (1794–1827) Versprechenonline
mit Riegelmauern, S. 492 Fachwerkmauer, VersprechenFachwerk.de
Scheiterbeige, S. 492 kunstvoll geschichtete, gefällte Bäume; VersprechenScheiterbeigenbaukunst
Wellingtonia, S. 496 Baumart: Sequoiadendron giganteum
Gustav Bonnier, S. 498 G. Bonnier: Flore complète de France, Suisse et Belgique, Librairie Générale de l’Enseignement, Paris 1932-1935.
Hotel Rex, S. 501 Hotel Rex, Weinbergstrasse 92 8006 Zürich; VersprechenHotel Rex Zürich
Don Juan, S. 509 Gestalt der europäischen Literatur; Frauenverführer. Das Urbild ist Don Juan Tenorio, Held des spanischen Dramas »Der steinerne Gast« von Tirso de Molina (Druck 1630)
Escher-Wyß-Platz, S. 516 Platz in Zürich
sechs Jahre Regensdorf, S. 528 Ort bei Zürich mit Gefängnis; die Strafanstalt Pöschwies ersetzte die alte Strafanstalt Regensdorf; VersprechenStrafanstalt Pöschwies
"Maria saß auf einem Stein", S. 536 Mariechen saß auf einem Stein, Volkslied; VersprechenText online
Bollito milanese, S. 552 Norditalienischen Spezialität; Bollito bedeutet "Gemischtes Gekochtes"; vorwiegend gekochtes Fleisch, das im Stück aufgetragen und erst am Tisch portioniert wird. VersprechenFrag den Koch.ch
Hindelbank, S. 553 einzige Vollzugsanstalt für Frauen in der deutschsprachigen Schweiz,
VersprechenAnstalten in Hindelbank
Max Frisch, S. 556 15.5.1911 Zürich – 4.4.1991 Zürich; Dürrenmatt baute hier seinen Freund und Schriftstellerkollgen ein
"Das Schlimmste trifft auch manchmal zu", S. 557 Vergleiche: Friedrich Dürrenmatt: Die Physiker: "Die Geschichte ist dann zu Ende gedacht, wenn sie ihre schlimmstmögliche Wendung genommen hat." und "Die schlimmstmögliche Wendung ist nicht voraussehbar. Sie tritt durch Zufall ein."
Aeschbachers Harfe, S. 559 Skulptur in Zürich; Hans Aeschbacher (1906­1980);
VersprechenDes Heilens KunstVersprechenSammlung Paul Eppstein
Sonderbundskrieg, S. 562 Bürgerkrieg in der Schweiz, Versprechenwikipedia
General Ulrich Wille, S. 562 1848 Hamburg –1925 Meilen, General der Schweizer Armee im Ersten Weltkrieg; Versprecheninfos.aus-germanien.de
  dürrenmatt Anfang
Verfilmungen
1958 Es geschah am hellichten Tag mit Heinz Rühmann, Gerd Fröbe; Regie: Ladislao Vajda
1996 Es geschah am hellichten Tag mit Joachim Król, Axel Milberg; Regie: Nico Hofmann; Buch: Bernd Eichinger
2001 The Pledge (Das Versprechen) mit Jack Nicholson; Regie: Sean Penn, USA; VersprechenDas Versprechen
Links
VersprechenDieter Wunderlich: Das Versprechen
VerdachtSchweizer Wörterbuch
VersprechenThe Alternative Swiss German Dictionary
Das Versprechen in Duerrenmatt Ultimative Liste der besten Krimis aller Zeiten (Teil 2: Vormerkungen)
Duerrenmatt Zitate
dürrenmatt Anfang
Literatur
Rötzer, Hans Gerd: "Das Versprechen. Friedrich Dürrenmatt", in: Literarische Texte verstehen und interpretieren. München: Manz 1994. S. 130-148.
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
Dürrenmatt VersprechenFriedrich Dürrenmatt: Das Versprechen. München: DTV, 2005. Broschiert Dürrenmatt
Friedrich Dürrenmatt: Das Versprechen. Zürich: Diogenes, 1986Versprechen
Versprechen VersprechenEs geschah am hellichten Tag mit Heinz Rühmann und Gert Fröbe; DVD Versprechen
Das Versprechen mit Jack Nicholson; DVD Versprechen
schwarz VersprechenFlorian Schwarz: Der Roman "Das Versprechen" von Friedrich Dürrenmatt und die Filme "Es geschah am hellichten Tag" (1958) und "The Pledge" (2001). Berlin: Lit, 2006. Broschiert, 163 Seiten
VersprechenRezension von Andreas Mair und Tinkhof: literaturkritik 12, 2006
 
    dürrenmatt Anfang

Versprechen
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 17.12.2006