Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
bauer
Thomas Bauer: 2500 Kilometer zu Fuß durch Europa. Auf Jakobswegen vom Bodensee zum »Ende der Welt«
Schweinfurt: Wiesenburg, 2006. Broschiert, 167 Seiten – bauer Linksbauer Literatur
Thomas Bauer macht sich von Konstanz aus auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela in Westspanien. Was sich zu Beginn liest wie eine Aneinanderreihung von Tagebuchblätter, entwickelt sich schon bald in eine lehrreiche und kurzweilige Reisebeschreibung. Der Autor und Wanderer wechselt klug zwischen Beschreibung der Orte und Landschaften einerseits und der menschlichen Begegnungen andrerseits. Er bemerkt zu den unterwegs getroffenen Leuten: "Erst wenn man sich von seinen Freunden trennt, ist man wirklich einsam" (S. 93). Der Reisebericht wird gekrönt durch Bauers eigene Entwicklung während der Pilgerfahrt. In kursiv gesetzten Zwischenabsätzen bespricht Bauer Themen, die ihm beim Wandern durch den Kopf gingen, oder erzählt Historisches oder regionale Sagen. Das lockert ungemein auf.
Bewundernd las ich Bauers Taktik am frühen Nachmittag (S. 113-14). Er hat für sich eine wertvolle Entdeckung gemacht. Mich erinnerte es an das Lob der "blauen Stunde" (in einem Wanderratgeber, dessen Titel mir nicht mehr einfällt [bauer Hinweis]): zwischen Ankunft in der Hütte oder Herberge und den Abendregularien. Wenn man seinen Wandertag nicht bis zur letzten Minute ausreizt hat man in dieser Stunde Zeit über manches nachzudenken, so wie es Thomas Bauer offensichtlich am Nachmittag praktizierte.
Unklar blieb mir, warum Thomas Bauer als Atheist sich gerade auf diese, doch wohl eher religiös bestimmte Wanderroute begab. Bauer lieferte den von mir vermissten Lexikoneintrag zum Camino de Santiago in einem Nachwort (S. 157-163) nach.
Das Umschlagfoto wurde sehr passend ausgewählt. Mit dem Text weckt es die Sehnsucht nach eigenen Wanderschaften. Die Fotos im Buch erringen keine Preise, wirken aber gerade deshalb authentisch.
Hinweis
Die "blaue Stunde" = "Heure bleue" preist Siegfried Sterner in der Hardcoverausgabe seines Die Kunst zu wandern  (bauer Literatur) auf Seite 113.
2500 Kilometer zu Fuß durch Europa ist bestens geeignet um den Anstoss zu eigenen Weitwanderungen zu geben. Mich regte vor vielen Jahrzehnten Sterners Die Kunst zu wandern entsprechend an.
Vergleichsliteratur
Tim Tim Moore: Spanish Steps. Travels with My Donkey; dort auch weitere Literatur zum Thema
Links
El Camino de Santiago:
bauercaminosantiago.com
bauerGroße Reiserouten
bauerDer Camino ... in Bildern
bauer....pilgern auf Jakobuswegen
bauerJakobsweg
bauerUnterwegs auf dem El Camino de Santiago
bauerLiteratur zu Jakobsweg / Pilgern
bauer 173 Kilometer zu Fuß in Westtexas
Literatur
Nur antiquarisch:
Siegfried Sterner: Die Kunst zu wandern. Wann, wie und womit Wandern zum sinnvollen Erlebnis wird. Düsseldorf: Econ, 1975. 215 S., Taschenbuchausgbae: Reinbek: Rowohlt, 1985.
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
bauer bauerThomas Bauer: 2500 Kilometer zu Fuß durch Europa. Auf Jakobswegen vom Bodensee zum »Ende der Welt«. Schweinfurt: Wiesenburg, 2006. Broschiert, 167 Seiten coelho
Paulo Coelho: Auf dem Jakobsweg. Tagebuch einer Pilgerreise nach Santiago de Compostela. Zürich: Diogenes, 2000. Maralde Meyer-Minnemann, Übs. Broschiert, 192 Seiten bauer
Hagenmeyer bauerUlrich Hagenmeyer: Das Ziel ist der Weg. Auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela. Kreuz 2003. Gebunden, 144 Seiten kaiser
Jürgen Kaiser: Jakobswege in Deutschland. Theiss 2006. Gebunden, 160 Seiten bauer
noteboom bauer Cees Nooteboom: Allerseelen. Frankfurt: Suhrkamp, 2000. Taschenbuch, 436 Seiten. 5. Aufl.  kerkeling
Hape Kerkeling: Ich bin dann mal weg. Meine Reise auf dem Jakobsweg. Malik 2006. Gebunden, 320 Seitenbauer
herbers bauer Klaus Herbers: Jakobsweg. Geschichte und Kultur einer Pilgerfahrt. München: Beck, 2006. Broschiert: 127 Seiten  
bauer Anfang

bauer
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 18.3.2007