Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Horst Wolfram Geissler
Horst Wolfram Geissler
30. Juni 1893 Wachwitz – 20. April 1983
horst wolfram geissler Leben horst wolfram geissler Werke horst wolfram geissler Rezensionen horst wolfram geissler Bedeutung horst wolfram geissler Sekundärliteratur horst wolfram geissler Zitate
Werke
Erstausgaben
"Klappentexte" und aktuelle bibliographische Angaben
Bei Amazon nachschauen
1 Grillparzer und Schopenhauer. Inauguraldissertation. Weimar: Uschmann 1915. 101 S.
2 Der letzte Biedermeier. Ein Frankfurter Roman aus dem Vormärz. Weimar: Duncker 1916. 376 S.
3 Das Lied vom Wind. Ein Roman aus dem deutschen Rokoko. Weimar: Duncker 1916. 339 S.
4 Alarich, der Gotenfürst. Straßburg: Imprimerie Strasbourgeoise 1917. 32 S.
5 Der ewige Hochzeiter. Ein Spitzweg-Roman. Weimar: Duncker 1917. 352 S.
München: Duncker. Gebundene Ausgabe. horst wolfram geissler Rezension geissler
6 Repetitorium der deutschen Literaturgeschichte. Ein chronologischer Grundriß. Weimar: Duncker 1917. 201 S.
7 Die Rosen der Gismonda. Novelle. Hagen: Ripel 1917. 98 S.
8 Walther von der Vogelweide. Straßburg: Imprimerie Strasbourgeoise 1917. 32 S.
9 Himmelstoß. Eine ungewöhnliche Alltagsgeschichte. Weimar: Duncker 1918. 106 S.
10 Der Zauberlehrling. München: Parcus 1918. 75 S.
11 Das Glück. Roman. Weimar: Duncker 1919. 313 S.
12 Wer ist der Gral? Roman. München: Parcus 1920. 349 S.
13 Der liebe Augustin. Die Geschichte eines leichten Lebens. München: Parcus 1921. 389 S. 989 T.

Hameln: Niemeyer 1998. Großdruck, gebundene Ausgabe - 311 S.
horst wolfram geissler Rezension

Augustin
    München: Sanssouci ,1993. Gebunden, 304 S. geissler
14 Liebesgeschichten aus dem Barock. München: Parcus 1923. 239 S. derzeit (07/2002) vergriffen
15 Jungfer Durchlaucht. Eine Spitzweg-Novelle. Nürnberg: Schrag 1925. 106 S. Rothenburg ob der Tauber: Hegereiter, 1954. 75 Seiten. horst wolfram geissler
16 Entweder-oder. Roman. Berlin: Scherl 1926. 242 S.
17 Die sieben Sonderbaren. Roman. München: Parcus 1926. 287 S.
18 (Hg.) Gestaltungen des Faust. Die bedeutendsten Werke der Faustdichtung seit 1587. 3 Bde. München: Parcus 1927. 631, 555, 553 S. Nachdruck. Hildesheim 1974, 1739 Seiten
19 Traum in den Herbst und Anakreons Grab. Zwei Novellen. Leipzig: Koehler & Amelang 1927. 80 S.
20 (Vorwort) J.Scherr: Menschliche Tragikomödie. Gesammelte Studien, Skizzen und Bilder. 3 Bde. München: Parcus 1928. 615, 616, 614 S.
21 Der Puppenspieler. Roman. München: Parcus 1929. 440 S. 79 T.
22 (Hg.) Die Schönheit der deutschen Sprache. München: Parcus 1929. 123 S.
23 Weiß man denn, wohin man fährt? Roman. Berlin: Scherl 1930. 240 S. 140 T. unter neuem Titel: Nr.49; wurde aber auch unterm Originaltitel neu aufgelegt, zum Beispiel: Weiss man denn wohin man fährt? Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft, 1960. 203 Seiten
24 Die Dame mit dem Samtvisier. Roman. München: Hugendubel 1931. 304 S. Die romantische Lebensgeschichte der Herzogin Maria Anna von Bayern (1722-1790). Große Namen: Friedrich der Große, Josef II., Kaunitz, aber auch Mozart und Goethe leuchten aus, und alle diese großen Gestalten sind auf's engste verbunden mit einer seltenen und genialen Frau, der Herzogin Maria Anna, die durch ihr Eingreifen die europäische Politik mitbestimmte. - Ullstein 428
25 Sankt Nimmerleins Insel. Roman. Berlin: Scherl 1931. 216 S.
26 Lilian sorgt für Durcheinander. Roman. Berlin: Scherl 1932. 243 S.
27 Georgine ganz allein. Berlin: Scherl 1932. 245 S.
28 Das glückselige Flötenspiel. Vier heitere Novellen aus dem Rokoko. München: Hugendubel 1934. 136 S.
Diese vier heiteren Novellen aus dem Rokoko, die alle in der Münchner Kurfüstenzeit spielen, gehören mit zum besten, was der Dichter geschaffen hat. In liebenswürdigem, ganz dem Geist der Zeit angepaßten Plauderton bringt uns Geissler hier bekannte Gestalten der damaligen Zeit nahe. Höfische Feste, Schäferspiele und glanzvolle Lustbarkeiten graziöser Zeiten sind der farbige Hintergrund dieser Kabinettstücke historischer Erzählkunst. - Ullstein 188
29 Kleines Fräulein im Winterparadies. Roman. Berlin: Scherl 1934. 249 S. neue Fassung: Nr.56
30 Der Weg ins Wunderbare. Roman. München: Lhotzky 1934. 212 S.
31 Gondelfahrt. Vier Novellen aus dem Barock. München: Hugendubel 1935. 171 S. Die heitere Titelnovelle führt uns mitten hinein in das galante Leben am kurfürstlich- bayerischen Hof. In der packenden Erzählung "Der Bittere Narr" ersteht das London der Elisabethanischen Epoche, das den Rahemn bildet für das tragischen Geschehen um Christopher Marlowe, dem englischen Faustdichter und berühmtesten Vorläufer Shakespeares. In "Gabrielle" erleben wir die seltsame Lebensgeschichte Gabrielle d'Estrées, der Geliebten Heinrichs IV. "Frivoletta" versetzt uns in das eleganteste italienische Rokoko und erzählt von einem Erlebnis des bekannten Komödiendichters Goldoni mit einer Schauspielerin.
32 Der Prinz und sein Schatten. Roman. Berlin: Scherl 1935. 269 S. neue Fassung: Nr.68
33 Der Sprung über den Schatten. Lustspiel. München: Höfling 1935. 96 S.  
34 Die Glasharmonika. Roman. Berlin: Scherl 1936. 289 S. Goldmanns Gelbe Tb 303
35 Der unheilige Florian. Roman. Berlin: Scherl 1939. 308 S. 136 T.

Goldmanns Gelbe Tb 322

horst wolfram geissler Rezension

36 Das Wunschhütlein. Roman. Berlin: Scherl 1939. 242 S. Das uralte Märchen vom armen Jungen, der über Nacht zum reichen Manne wird, erwacht in dieser anmutig-heiteren Liebesgeschichte zu lebender Gegenwart. - Ullstein 250
horst wolfram geissler Rezension
37 Menuett im Park. Roman. München: Scherl 1940. 291 S. Den Leser packt unversehens die Sehnsucht nach der "guten, alten Zeit", wenn Geissler mit leichter Hand seine Gestalten einer längst dahingegangenen Epoche wieder aufleben läßt. - Ullstein 335
38 Frau Mette. Heiterer Roman. München: Hugendubel 1940. 297 S. Die Geschichte der schönen Frau Mette fügt sich zu einem lachenden bunten Sommerstrauß, in romantischer Umgebung und doch so lebensnah, daß man Frau Mette nicht so schnell wieder vergessen kann. - Ullstein 298
38.1 "Damen der kurfürstlichen Zeit". S. 38-62 In: Lechner, Korbinian, Hg. (1940): Die Münchnerin. Stuttgart: Franckh.
39 Karneval in Venedig. Die Wandlung des Antonio. Zwei Novellen. Bielefeld, Leipzig: Velhagen & Klasing 1942. 100 S. Die Wandlung des Antonio - Ullstein 95
40 Wovon du träumst. Roman. Berlin: Scherl 1942. 278 S. 128 T.
41 Panzer im Osten. Vom Kampfe. Division in Sowjetrußland. München: Eher 1943. 96 S.
42 Nymphenburg. Roman aus dem Rokoko. Donauwörth: Cassianeum 1947. 339 S. Ein heiterer Roman aus der Rokokozeit um die Anfänge der Nymphenburger Porzellanmanufaktur. - Ullstein 381 als Tonkassette erhältlich;
Sprecher: Ernst Höchstötter
43 Odysseus und die Frauen. Wiesbaden: Greif 1947. 148 S. 100 T. Berlin, 13.XI.51
Sehr geehrter Herr Geissler,
Ihr Verlag oder - vielleicht - Sie selber sandten uns Ihr Buch "Odysseus und die Frauen". Ich lese nicht häufig die Bücher, die ich zugeschickt erhalte. Ihres fing ich an und hörte nicht damit auf, bis ich zu Ende war. Schöne Seiten - leicht und zauberhaft! Ich muss Ihnen mein Entzücken aussprechen und meinen Dank.
Ihnen alles Gute wünschend
Ihr sehr ergebener
Gottfried Benn
44 Sie kennen Aphrodite nicht! Berlin: Hera 1948. 86 S. 75 T. Geissler erweist sich als ein Meister des heiteren Romans nachdenklicher Art. - Ullstein 95
45 Der Astrolog. Eine Novelle. Berlin, Buxtehude: Hübner 1948. 87 S. Astrolog
46 Begegnung in Venedig. Eine Erzählung. Zürich: Arche 1949. 63 S. 14 T. Auszug aus Nr.39
47 Grillenkonzert. Roman. Murnau, München: Lux 1949. 446 S.
48 Der ewige Tempel. Studien zur Geschichte, zur Entwicklung und zu den Grundgedanken der Astrologie. München-Planegg: Barth 1949. 229 S.
49 Der blaue Traum. Roman. Murnau, München: Lux 1949. 282 S. Neuauflage von Nr.23
50 Das Schiff Mahayana. Roman. Murnau, München: Lux 1951. 435 S. neue Fassung: Nr.57
horst wolfram geissler Rezension
51 Alles kommt zu seiner Zeit. Roman. München: Ehrenwirth 1953. 790 S.
52 Die Wandlung des Antonio. Zürich: Arche 1953. 46 S. 10 T. Auszug aus Nr.39
53 In einer langen Nacht. Roman. Zürich: Sanssouci 1954. 252 S. 65 T. Ein Will-Fox- Kriminalroman
München: Sanssouci 1998. Gebundene Ausgabe - 252 S.
Rezensionen:
Horst Wolfram GeisslerNostalgische Spurensuche
Horst Wolfram GeisslerEdition Luisenstadt
Nacht
54 Frag nicht zuviel. Roman. München: Ehrenwirth 1955. 280 S. Ullstein 563
55 Der seidene Faden. Roman. München: Ehrenwirth 1957. 263 S. Ullstein 474. Berlin: Ullstein 1994. Taschenbuch - 254 S. Faden
56 Das Mädchen im Schnee. Roman. Zürich: Sanssouci 1957. 254 S. 25 T. Neufassung von Nr.29
57 Die Frau die man liebt. Roman. München: Sanssouci 1959. 300 S. 12 T. Neufassung von Nr.50
horst wolfram geissler Rezension
58 8 x 8 = 64. Kleine Geschichte des Schachspiels. & Alfred Diel. München: Ehrenwirth 1959. 61 S. derzeit (07/2002) vergriffen
59 Lady Margarets Haus. Roman. Zürich: Sanssouci 1959. 230 S. 20 T. Fischer TB 530; 1963.
horst wolfram geissler Rezension
horst wolfram geissler
60 Schlafittchen. Ein Roman für junge Mädchen. München: Ehrenwirth 1959. 179 S.
61 Das Lächeln des Leonardo. Zürich: Sanssouci 1960. 220 S. 7 T. horst wolfram geissler Rezension Horst Wolfram Geissler
62 Sternsaphir. Roman. München: Ehrenwirth 1961. 201 S. Ullstein 2613
63 Dame mit Vogel. Roman. Zürich: Sanssouci 1962. 217 S. 14 T.
64 Stilles Farbenspiel. Mit biographischer Einführung von D.Larege. München: Ehrenwirth; Zürich: Sanssouci 1963. 43 S.
65 Königinnen sind so selten. Roman. München: Ehrenwirth 1963. 394 S.
66 "Dank an das Leben". Bodensee-Hefte 15 (1964), Heft 1, S.13   
67 Wo schläft Kleopatra? Roman. Zürich: Sanssouci 1965. 263 S. Ein Will-Fox-Kriminalroman. Gebundene Ausgabe München: Sanssouci 1997 - 230 Seiten Horst Wolfram Geissler Kleopatra?
68 (Übs.) Das Nibelungenlied. In Prosa übertragen. München: Ehrenwirth 1966. 213 S.
69 Der Prinz und sein Schatten. Roman. Zürich: Sanssouci 1966 Neufassung von Nr.32
70 "Ein allerliebstes Luderchen" in: Merian. Der Bodensee. Heft 4/XX. April 1967, S.73
71 ein schwarzes und ein weisses! Roman. München: Ehrenwirth 1968. 363 S.
72 Odysseus und Penelope. Roman. Zürich: Sanssouci 1970. 213 S.
73 Über die Erde hin. Roman. München: Ehrenwirth 1971. 340 S.
74 Nebenbei bemerkt. Gedanken und Bilder. München: Ehrenwirth 1973. 116 S.
75 Der Geburtstag. Ein kleiner Roman. Zürich: Sanssouci 1973. 155 S.
76 Aus dem violetten Samtbeutel. Eine recht heitere Geschichte. München: Ehrenwirth 1975. 152 S.
77 Der Marquise von Manzera. Erzählungen. Zürich: Sanssouci 1976. 154 S.
78 Das Orakel. Das Reisetagebuch eines Andern. Zürich: Sanssouci 1977. 179 S.
79 Mein fliegender Teppich. Nachdenkliches Tagebuch. München: Ehrenwirth 1978. 178 S. Steigen Sie mit auf den fliegenden Teppich und lassen Sie sich in eine Welt der Phantasie entführen, in der sich Erlebtes, Erdachtes und Nachdenkliches auf angenehme Weise mischen. als Tonkassette erhältlich; Sprecher: Fritz Stavenhagen
80 Melodien der Landstraße. Die Geschichte eines Drehorgelmannes. Zürich: Sanssouci 1979. 132 S.
81 Astrologie. Geschichte, Entwicklung, Bedeutung, Grundgedanken. Zürich: Sanssouci 1982. 271 S.
82 Maria Colonna: Liebesgeschichten. Zürich: Sanssouci 1987. 143 S.
83 "Ein Tag im Jahr" in: Sonderhefte der Karl-May-Gesellschaft Nr. 78/1988 Horst Wolfram GeisslerKarl-May-Gesellschaft
84 Späte Betrachtung und frühes Bild. Typoskript im Nachlaß. Handschriftenabteilung der Stadtbibliothek München.   
Die Angaben zu den Erstausgaben beruhen zum großen Teil auf: Wilpert, Gero von, Adolf Gühring. Erstausgaben deutscher Dichtung. Eine Bibliographie zur deutschen Literatur 1600-1990. Stuttgart 1992. T. = Tausend; die Auflagenangaben beziehen sich auf den Sanssouci Verlag; Stand: 1970.
horst wolfram geissler Anfang

Horst Wolfram Geissler
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 12.12.2014