Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Parigger
Harald Parigger: Barbara Schwarz und das Feuer der Willkür. Ein Fall aus der Geschichte der Hexenverfolgungen
Würzburg: Arena, 2007. Klaus Puth, Illustrationen. Broschiert, 142 Seiten – parigger Linksparigger Literatur
Eine Mischung aus Roman und Sachbuch und trotzdem (oder: deshalb) bestens gelungen.
Barbara Schwarz, Gastwirtin in einem Ort nahe Bamberg, wird im Jahre 1627 als Hexe denunziert. Fast drei Jahre lang wird sie gefangen gehalten und "peinlich befragt", das heißt, verhört und gefoltert. Über den Ausgang sei hier nichts verraten. Es wird entlang eines tatsächlichen Falls erzählt. 
Sachliche Einschübe und ein Glossar liefern Hintergrundwissen, von dem ich meinte, schon alles zu wissen. Weit gefehlt!
Eine beliebte und bekannte "Entschuldigung" seitens der Katholischen Kirche lautet: es waren (hauptsächlich) weltliche Gerichte. Dieser Einwand war schon fragwürdig, da letztlich der Glaube an Hexen, Magie, Zauber und sonstiges Übernatürliches die Ursache war und damit die Katholische Kirche. Das Buch skizziert, wie aus einer ursprünglichen Ablehnung von Zauberei am Ende des Mittelalters bis weit in die Neuzeit eine Verfolgung von Hexen wurde (S. 12-15; S. 43).
Doch  nun deckt der Sachteil die Gründe auf, warum der Klerus eng mit den weltlichen Stellen zusammenarbeitete und die harten Aktionen und Urteile diesen überließ (S. 53).
Sowohl der Romanteil als auch die Sach-Zwischenteile sind dem Thema angemessen und nirgend entschuldigend oder schön-redend.
Freilich fehlt der Bezug zu heute. So entsteht beim jugendlichen Leser eventuell der falsche Eindruck, der Glaube an Teufel und Zauber (heißt jetzt "Wunder") sei vorbei. Doch dieser "Unsinn" (S. 15) wird auch heute noch von Milliarden Menschen fest geglaubt; vom einfachen Katholiken bis zu Joseph Ratzinger.
In einem Abschnitt wird der Frage nachgegangen, warum hauptsächlich (aber nicht ausschließlich) Frauen verdächtigt, verfolgt, gefoltert und ermordet wurden (S. 123-125). Die Frauenfeindlichkeit der Katholischen Kirche ist inzwischen gemildert, abgebaut ist sie nicht.
Sehr empfehlenswerte Verbindung einer spannenden Erzählung mit Sachinformation. Gelebte Geschichte für jugendliche Leser und Erwachsene.
Links
Harald Parigger: PariggerHarald PariggerPariggerKrimi-ForumPariggerPerlentaucherPariggerWikipedia
Parigger„Jugendbücher zum Belehren: das ist der falsche Weg“. Harald Parigger über das Schreiben historischer Romane und das Leben in verschiedenen Welten 
parigger Frauenfeindlichkeit der Katholischen Kirche
parigger Kirche, Verfassung und Menschenrechte
parigger Literatur zur Inquisition, Folter und Verfolgung Andersgläubiger
parigger Literatur zu Teufelsglaube und Hexenverfolgung
parigger Wolfgang Wippermann: Rassenwahn und Teufelsglaube
Literatur
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
parigger PariggerHarald Parigger: Barbara Schwarz und das Feuer der Willkür. Ein Fall aus der Geschichte der Hexenverfolgungen. Würzburg: Arena, 2007. Klaus Puth, Illustrationen. Broschiert, 142 Seiten parigger
Harald Parigger: Barbara Schwarz und das Feuer der Willkür. Ein Fall aus der Geschichte der Hexenverfolgung. Sprecher(in): Katja Amberger, Peter Fröhlich. Audiobook, Audio CD 2008.Parigger
pariggerAnfang

Parigger
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 27.2.2008