Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Siegfried von Vegesack
Siegfried von Vegesack: Südamerikanisches
Vegesack Unter fremden Sternen. Eine Reise nach Südamerika – Vegesack Aufruhr in der Quebrada. Eine Erzählung aus Argentinien – Vegesack Eine dunkle Geschichte. Eine Erzählung aus Paraquay – Vegesack Zwischen Staub und Sternen. Erzählungen aus Südamerika – Vegesack Südamerikanisches Mosaik. Reisenotizen aus Brasilien, Argentinien, Paraguay, Chile und Peru
Unter fremden Sternen. Eine Reise nach Südamerika
Aufruhr in der Quebrada. Eine Erzählung aus Argentinien Vegesack Rezension
Eine dunkle Geschichte. Eine Erzählung aus Paraquay. Bremen: Schünemann, 1940. 87 Seiten
Vegesack erzählt eine verschachtelte Geschichte von deutschen Kolonisten im Urwald zwischen Paraguay und Argentinien um Mord und Überlebenskampf. Mir blieb sie tatsächlich etwas dunkel. Nur aus zweitem oder drittem Munde erfährt man die ein paar Jahre zurückliegenden Machtkämpfe.
Etwa obliegt hier auch Vegesack dem Zeitgeist. "Blut" und "Boden" taucht ein paar Mal auf; "alle Schwächlinge und Lebensunfähigen" gehen im Urwald zugrunde (S. 10). Andrerseits klärt der Schulmeister auf:
"Ein Menschenleben ist ein Menschenleben, wir haben nicht das Recht, nach eigenem Gutdünken zu richten und zu töten." (S. 39)
Ich meine, das gab 1940 nur wenigen zu denken. Durch Vegesacks knapper und treffender Schreibweise entstand eine nette mörderische Geschichte.
Zwischen Staub und Sternen. Erzählungen aus Südamerika
Südamerikanisches Mosaik. Reisenotizen aus Brasilien, Argentinien, Paraguay, Chile und Peru

Siegfried von Vegesack
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 23.6.2005