Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Satz
Erster Satz in der Belletristik - Anfänge von Romanen, Erzählungen, ...
"Der erste Satz und die erste Seite geben immer häufiger den Ausschlag dafür, ob ein wie auch immer geartetes literarisches Produkt das Interesse der rastlosen Leser unserer Zeit erregen kann",
Sol Stein: Über das Schreiben, S. 31, siehe satz Literatursatz Links
"Der Anfang ist immer das entscheidende, hat man's darin gut getroffen, so muß der Rest mit einer Art von innerer Notwendigkeit gelingen, wie ein richtig behandeltes Tannenreis von selbst zu einer graden und untadeligen Tanne aufwächst." Theordor Fontane, Brief an Mathilde von Rohr im Juni 1879
Manchmal brauchen die Autoren zwei Sätze, siehe beispielsweise Albert Camus: Der Fremde
Gleich der erste Eintrag fällt aus der Systematik: er stammt aus einem Sachbuch, ist aber zu gut um ihn vorzuenthalten. Zudem beginnt er ganz belletristisch: „Once there was ...“
„Once there was a dean at my university who was a scientist with high intelligence but low boiling point.“ Achinstein, Peter (2001): The Book of Evidence. New York: Oxford UP.
„It is a truth universally acknowledged, that a single man in possession of a good fortune must be in want of a wife.“ Jane Austen: Pride and Prejudice; wird zitiert in Azar Nafisi: Reading Lolita in Tehran; satz Rezension
„It was the summer that men first walked on the moon.“ satz Paul Auster: Moon Palace; 1989
“So I bought a little city. It was Galveston, Texas.” Donald Barthelme: “I Bought a Little City”, short-story, The New Yorker, 11.11.1974, S. 42
Es sind zwei Sätze, der erste steht auch für sich allein. Aber erst durch den zweiten wird klar, dass es keine kleine Stadt ist und dass es sich kaum um ein Märchen handelt. Oder doch?
So I'm on my way to work and I stop to watch a pigeon fight a rat in the snow, and some fuckhead tries to mug me! Bazell Josh Bazell: Beat the Reaper
„The sun shone, having no alternative, on the nothing new.“ – „Die Sonne schien, da sie keine andere Wahl hatte, auf nichts Neues.“ Samuel Beckett: Murphy
„Ich hatte eine Farm in Afrika am Fuß des Ngong-Gebirges.“ Tania Blixen: Jenseits von Afrika
„Heute ist Mama gestorben. Vielleicht auch gestern, ich weiß es nicht.“ satz Albert Camus: Der Fremde
OK, ich weiß; sind 2 Sätze. Ausnahmeweise
„Die seltsamen Ereignisse, denen diese Chronik gewidmet ist, haben sich 194 .. in Oran abgespielt.“ satz Albert Camus: Die Pest
„Paint me a small railroad station then, ten minutes before dark." John Cheever: Bullet Park
„Knowing that Mrs. Mallard was afflicted with a heart trouble, great care was taken to break to her as gently as possible the news of her husband's death.“ Kate Chopin: "The Story of an Hour"; satz Kate Chopin
„Sitting some years ago in the ancient tavern at Over, one afternoon in spring, I was waiting, as was my custom, for something strange to happen.“ Lord Dunsany: „The Three Sailors' Gambit“ (1916).
In: satz Richard Peyton: Sinister Gambits: Chess Stories of Murder and Mystery
"I was born twice: first, as a baby girl, on a remarkably smogless Detroit day in January of 1960; and then again, as a teenage boy, in an emergency room near Petoskey, Michigan, in August of 1974." satz Jeffrey Eugenides: Middlesex
"It was Sunday––not a day, but rather a gap between two other days." satz F. Scott Fitzgerald: "Crazy Sunday"
„It was raining cool cats and kosher hot dogs in the city that afternoon and things weren't getting any sunnier as the cat looked over my shoulder at me looking over my bank statement.“ satz Kinky Friedman: God Bless John Wayne
„Viele Jahre später sollte der Oberst Aureliano Buendía sich vor dem Erschießungskommando an jenen fernen Nachmittag erinnern, an dem sein Vater in mitnahm, um das Eis kennenzulernen.“ satz Gabriel García Márquez: Hundert Jahre Einsamkeit
„Von allen meinen Erinnerungen, von all den unzähligen Empfindungen meines Lebens war die bedrückendste die Erinnerung an den einzigen Mord, den ich begangen habe.“ Gasdanow Gaito Gasdanow: Das Phantom des Alexander Wolf
„The sky above the port was the color of television, tuned to a dead channel.“
„Der Himmel über dem Hafen hatte die Farbe eines Fernsehers, der auf einen toten Kanal geschaltet war.“
William Gibson: Neuromancer
...the novel that started it all, launching the cyberpunk generation, and the first novel to win the holy trinity of science fiction: the Hugo Award, the Nebula Award and the Philip K. Dick Award.
„Zugegeben: ich bin Insasse einer Heil- und Pflegeanstalt, mein Pfleger beobachtet mich , läßt mich kaum aus dem Auge; denn in der Tür ist ein Guckloch, und meines Pflegers Auge ist von jenem Braun, welches mich, den Blauäugigen, nicht durchschauen kann.“ satz Günter Grass: Die Blechtrommel; 1959
„Jetzt ist schon wieder was passiert.“ satz Wolf Haas: Der Knochenmann; 1997. Das scheint ein Standardanfang beim Autor Wolf Haas zu sein; darin ähnelnd der Vokalgruppe The Ink Spots, die jeden ihrer Song mit demselben Gitarrenakkord einleiteten.
„It was a diamond, all right, shining in the grass half a dozen feet from the blue brick wall.“
„Tatsächlich, es war ein Diamant, was da zwei Schritt vor der grünlichblauen Backsteinwand im Gras geblitzt hatte.“
Dashiell Hammett: The Dain Curse - Der Fluch des Hauses Dain; Wulf Teichmann, Übs.
„Am Anfang war eine Landschaft.“ satz Christoph Hein: Drachenblut (Der fremde Freund)
„He was an old man who fished alone in a skiff in the Gulf Stream and he had gone eighty-four days now without taking a fish.“ satz Ernest Hemingway: The Old Man and the Sea; 1952
"Ich bin Max Schulz, unehelicher, wenn auch rein arischer Sohn der Minna Schulz ... zur Zeit meiner Geburt Dienstmädchen im Hause des jüdischen Pelzhändlers Abramowitz." satz Edgar Hilsenrath: Der Nazi & der Friseur, 1977
„Singe den Groll, o Göttin, des Peleiaden Achilleus, ...“ satz Homer: Ilias
„Sage mir, Muse, die Taten des vielgewanderten Mannes ...“ satz Homer: Odyssee
„My desert-island, all-time, top five most memorable split-ups, in chronological order: 1) Alison Ashworth 2) Penny Hardwick 3) Jackie Allen 4) Charlie Nicholson 5) Sarah Kendrew.“
„Die ewigen Top Five meiner unvergesslichsten Trennungen für die einsame Insel in chronologischer Reihenfolge: 1. Alison Ashworth 2. Penny Hardwick 3. Jackie Allen 4. Charlie Nicholson 5. Sarah Kendrew.“
Nick Hornby: High Fidelity
„Aber Jakob ist immer quer über die Gleise gegangen.“ satz Uwe Johnson: Mutmassungen über Jakob
„There were 117 psychoanalysts on the Pan Am flight to Vienna and I'd been treated by at least six of them. And married a seventh.“
„In der Pan-Am-Maschine nach Wien befanden sich 117 Psychoanalytiker, und mindestens sechs von ihnen hatten mich behandelt. Einen siebten hatte ich geheiratet.“
Erica Jong: Fear of Flying - Angst vorm Fliegen
„In den letzten Jahrzehnten ist das Interesse an Hungerkünstlern sehr zurückgegangen.“ satz Franz Kafka: "Ein Hungerkünstler"
„Jemand mußte Josef K. verleumdet haben, denn ohne daß er etwas Böses hätte, wurde er eines Morgens verhaftet.“ satz Franz Kafka: Der Proceß
„Es war spät abends als K. ankam.“ satz Frank Kafka: Das Schloß
„Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheueren Ungeziefer verwandelt.“ satz Franz Kafka: "Die Verwandlung"
„I first met Dean not long after my wife and I split up.“ Jack Kerouac: On the Road
„An den Ufern der Havel lebte, um die Mitte des sechzehnten Jahrhunderts, ein Rosshändler, namens Michael Kohlhaas, Sohn eines Schulmeisters, einer der rechtschaffensten zugleich und entsetzlichsten Menschen seiner Zeit.“ Heinrich Kleist: Michael Kohlhaas. Aus einer alten Chronik; 1810
„Also, es fängt damit an, daß ich bei Fisch-Gosch in List auf Sylt stehe und ein Jever aus der Flasche trinke.“ satz Christian Kracht: Faserland; 1995
„Sie haben mir eine Strafarbeit gegeben.“ satz Siegfried Lenz: Deutschstunde
„Diederich Heßling war ein weiches Kind, das am liebsten träumte, sich vor allem fürchtete und viel an den Ohren litt.“ satz Heinrich Mann: Der Untertan; 1918
„Tief ist der Brunnen der Vergangenheit. Sollte man ihn nicht unergründlich nennen?“ Sind 2 Sätze mann Thomas Mann: Der junge Joseph; 1932; zweiter Band der Tetralogie Joseph und seine Brüder
„This is a very long novel and I am ashamed to make it longer by writing a preface to it.“ satz William Somerset Maugham: On Human Bondage - Auf Messers Schneide
„Immer fällt mir, wenn ich an den Indianer denke, der Türke ein; dies hat, so sonderbar es erscheinen mag, doch seine Berechtigung.“ Karl May: Winnetou I; 1893
„Call me Ishmael.“ „Nennt mich Ismael.“
Ist nicht der 1. Satz von Moby Dick, sondern der 1. Satz des 1. Kapitels. In den üblichen, gekürzten Ausgaben fehlt oft der mehrseitige Vorspann
satz Herman Melville: Moby Dick; 1851
„Ein Leben beginnt gewöhnlich mit der Geburt – meins nicht.“ Walter Moers: Die 13 ½ Leben des Käpt'n Blaubär. Die halben Lebenserinnerungen eines Seebären; 1998
„Lange Zeit bin ich früh schlafen gegangen.“ Marcel Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit [À la recherche du temps perdu], 1913 - 1927.
satz Marcel Proust: Eine Liebe von Swann
„Es hätte schlimmer kommen können, glaubt mir.“ Lucía Puenzo: Das Fischkind [El nino pez]
„Ich starb 6840 Meter über dem Meeresspiegel am 4. Mai im Jahr des Pferdes.“ Christoph Ransmayr: Der fliegende Berg; 2006
„Zwei Tote lagen schwarz im Januar Brasiliens.“ Christoph Ransmayr: Morbus Kitahara; 1995
„Wir liegen neun Kilometer hinter der Front.“ Erich Maria Remarque: Im Westen nichts Neues; 1928
„Wer, wenn ich schriee, hörte mich denn aus der Engel
Ordnungen? und gesetzt selbst, es nähme
einer mich plötzlich ans Herz: ich verginge von seinem
stärkeren Dasein.“
Rainer Maria Rilke: Duineser Elegien. Erste Elegie (1912-1922); ausnahmsweise ein Lyrik-Anfang
„In the fading light of a close dull autumn afternoon Martin Stoner plodded his way along muddy lanes and rut-seamed cart tracks that led he knew not exactly whither.“ Saki: „The Hounds of Fate".
In: satz H.H. Munro aka Saki: The Complete Short Stories
„If you really want to hear about it, the first thing you'll probably want to know is where I was born, and what my lousy childhood was like, and how my parents were occupied and all before they had me, and all that David Copperfield kind of crap, but I don't feel like going into it, if you want to know the truth.“
„Falls Sie wirklich meine Geschichte hören wollen, so möchten Sie wahrscheinlich vor allem wissen, wo ich geboren wurde und wie ich meine verflixte Kindheit verbrachte und was meine Eltern taten, bevor sie mit mir beschäftigt waren, und was es sonst noch an David-Copperfield-Zeug zu erzählen gäbe, aber ich habe keine Lust, das alles zu erzählen.“
satz Jerome D. Salinger: The Catcher in the Rye - Der Fänger im Roggen
„Vielleicht sind in unserem Land noch nie so merkwürdige Bäume gefällt worden, als die sieben Platanen auf der Schmalseite der Baracke III.“ satz Anna Seghers: Das siebte Kreuz; 1942
„Ich schnallte in Grimma meinen Tornister, und wir gingen.“
Die Vorrede beginnt mit:
„Lieber Leser,
Voriges Jahr machte ich den Gang, den ich hier erzähle; und ich tue das, weil einige Männer von Beurteilung glaubten, es werde vielleicht vielen nicht unangenehm, und manchen sogar nützlich sein.“
satz Johann Gottfried Seume: Spaziergang nach Syrakus im Jahre 1802; 1803
„Zugegeben: ein Hammer hat nichts auf einem Dach zu suchen.“ spoerl Alexander Spoerl: Ich habe nichts damit zu tun; 1951
„I wish either my father of my mother, or indeed both of them, as they were in duty both equally bound to it, had minded what they were about when they begot me; had they duly consider'd how much depend upon what they were doing; ...“
„Wenn doch mein Vater oder meine Mutter oder eigentlich beide – denn beide waren gleichermaßen dazu verpflichtet – hübsch bedacht hätten, was sie vornahmen, als sie mich zeugten!“
Laurence Sterne: The Life and opinions of Tristam Shandy - Das Leben und die Ansichten Tristam Shandys
„Im achtzehnten Jahrhundert lebte in Frankreich ein Mann, der zu den genialsten und abscheulichsten Gestalten dieser an genialen und abscheulichen Gestalten nicht armen Epoche gehörte.“ satz Patrick Süßkind: Das Parfum
„Das Haus brannte lichterloh. Nur das Holz im Kamin war unberührt.“ satz Martin Suter: Small world
„Alle glücklichen Familien ähneln einander; jede unglückliche aber ist auf ihre Art unglücklich.“ satz Leo Tolstoi: Anna Karenina
„I was sitting in a taxi, wondering if I had overdressed for the evening, when I looked out the window and saw Mom rooting through a Dumpster.“
„Ich nestelte an meiner Perlenkette und fragte mich, ob ich nicht doch zu elegant für die Party angezogen war, als ich aus dem Taxifenster schaute und Mom sah, die gerade einen Mülleimer durchwühlte.“
satz Jeannette Walls: The Glass Castle: A Memoir - Schloss aus Glas
„In den ersten Sommertagen des Jahres 1828 liefen in Nürnberg sonderbare Gerüchte über einen Menschen, der im Vestnerturm auf der Burg in Gewahrsam gehalten wurde und der sowohl der Behörde wie den ihn beobachtenden Privatpersonen täglich mehr zu staunen gab.“ Jakob Wassermann: Caspar Hauser oder Die Trägheit des Herzens; 1908
"Der Untersuchungsrichter Landesgerichtsrat Doktor Ernst Sebastian tötete die erst halb genossene Zigarre." satz Franz Werfel: Der Abituriententag; 1928
"La situation est grave mais pas désespéré ... Die Lage ist ernst aber nicht hoffnungslos" satz Franz Werfel: Jacobowsky und der Oberst. Komödie einer Tragödie in drei Akten; 1941/42
„Dies hier ist ein erstes Kapitel, welches verhindern soll, daß vorliegendes Werkchen mit einem Zweiten Kapitel beginne.“ satz Franz Werfel: Stern der Ungeborenen, 1946
„The studio was filled with the rich odor of roses, and when the light summer wind stirred amidst the trees of the garden there came through the open door the heavy scent of the lilac, or the more delicate perfume of the pink-flowering thorn.“
„Starker Rosenduft durchströmte das Atelier, und als ein leichter Sommerwind die Bäume im Garten hin und her wiegte, kam durch die offene Tür der schwere Geruch des Flieders oder der feinere Duft des Rotdorns.“
Oscar Wilde: The Picture of Dorian Gray - Das Bildnis des Dorian Grey
„Into the face of the young man who sat on the terrace of the Hotel Magnifique at Cannes there had crept a look of furtive shame, the shifty hangdog look which announces that an Englishman is about to talk French.“ P. D. Wodehouse: The Luck of the Bodkins, 1935
„In der kleinen Pension an der Riviera, wo ich damals, zehn Jahre vor dem Kriege, wohnte, war eine heftige Diskussion an unserem Tische ausgebrochen, die unvermutet zu rabiater Auseinandersetzung, ja, sogar zu Gehässigkeit und Beleidigung auszuarten drohte.“ satz Stefan Zweig: Vierundzwanzig Stunden aus dem Leben einer Frau
Satz Anfang
Links
satzEx Libris / Erste und letzte Sätze aus Büchern
satzDr. Matthias Kammerer: Literaturquiz
satzDer erste Satz (eines Textes)
Die Initiative Deutsche Sprache und die Stiftung Lesen schreiben ab Mai 2007
den internationalen satzWettbewerb „Der schönste erste Satz“ aus.
Auch hier: satzDer schönste erste Satz.
satzDer schönste erste Satz
satz Die kürzesten Geschichten – wenn der erste Satz meist der letzte ist.
satzLauter schöne erste SätzesatzNoch viel mehr schöne erste Sätze
satzRolf Vollmann: "Was war am Anfang? Natürlich der Romananfang. Aber kommt es auf Anfänge überhaupt an? Eher darauf, wie es weitergeht", Die Zeit 2000
satzWer findet den schönsten ersten Satz? Die Welt online 16.5.2007
Literatur
Andreas Wolkerstorfer: Der erste Satz: österreichische Romananfänge, 1960-1980. Wien: Facultas, 1994. Taschenbuch, 174 Seiten
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
satz Satz Der schönste erste Satz. Hueber 2007. Gebunden, 144 Seiten
wort Satz Jutta Limbach, Hg.: Das schönste deutsche Wort. Herder 2006. Taschenbuch, 160 Seiten wort
Jutta Limbach, Hg.: Das schönste deutsche Wort. Hueber 2004. Gebunden, 160 Seiten Satz
stein SatzSol Stein: Über das Schreiben. Frankfurt: Zweitausendeins, 2001. Waltraud Götting, Übs. Gebunden, 429 Seiten egri
Lajos Egri: Literarisches Schreiben: Starke Charaktere - Originelle Ideen - Überzeugende Handlung. Autorenhaus, 2002. Gebunden, 208 Seiten Satz
frey SatzJames N. Frey : Wie man einen verdammt guten Roman schreibt, Bd.1. Emons, 2003. Gebunden, 200 Seiten frey
James N. Frey: Wie man einen verdammt guten Roman schreibt, Bd.2, Anleitungen zum spannenden Erzählen für Fortgeschrittene. Emons 1998. Gebunden, 197 Seiten Satz
Satz Anfang    

Satz
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 30.6.2016