Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Marx
Peter W. Marx, Hg.: Hamlet Handbuch. Stoffe, Aneignungen, Deutungen
Stuttgart: Metzler, 2014. Gebunden, 563 Seiten – Peter W. LinksPeter W. Literatur
Im Shakespearejahr 2014 (450 Jahre nachdem Shakespeare am  26. April 1564 in Stratford-upon-Avon getauft wurde) legte der  Theaterwissenschaftler Peter W. Marx einen Sammelband zu einem der bekanntesten Stücke des wohl größten Autor der Weltliteratur vor: Hamlet, Prince of Denmark (um 1601). Anläßlich des Jubiläumsjahrs wird die Tragödie gerade wieder landauf und –ab aufgeführt.
Die Fachwelt ist über das Handbuch begeistert. Hier eine Besprechung eines Literaturfreunds und Shakespeare-Fans.
Die 88 Fachbeiträge gliedern sich in 4 Abschnitte:
A Der Text
B Deutungprobleme
C Lesarten
D Rezeption
Man weiß, warum das Werk Shakeseares so populär war und blieb: es ist vieldeutig, elastisch und fordert deshalb ständig zu neuen Darstellungen und Interpretationen heraus. Dunkel bleibt, wie es einer einzelnen Person gelang, solch ein Opus zu schaffen.
Im Grunde dient das gesamte Handbuch der Untermauerung der These, dass Shakespeares Werke wandelbar sind. Besonders gilt das für Hamlet, das der Herausgeber schon im Vorwort als Stück in Bewegung charakterisiert.
Das Handbuch analysiert Text und Stoff und bietet reichlich Hintergrundwissen. Der Schwerpunkt liegt auf den Interpretationen durch die Jahrhunderte und in den verschiedenen Kunstgattungen. 
Einige Beiträge sind in englischer Sprache. Fotos und Zeichnungen lockern die Texte auf.
Die beiden letzten Beiträge „Hamlet-Zitate in Karikatur und Werbung” und „Hamlet-Zitate in der englischen Sprache und Literatur” hätten einen breiteren Raum verdient oder um philosophische Aspekte ergänzt werden müssen. Das sogenannte Hamlet-Argument beruft sich auf: „Es gibt mehr Ding’ im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt” (man ordnet es oft fälschlich Goethes Faust zu, ist aber Hamlet I,5) und wird bemüht, wenn man etwas ohne Gründe und Belege behauptet. Eine Diskussion des Hamlet-Arguments findet man beispielsweise in Martin Lambeck: Irrt die Physik? Über alternative Medizin und Esoterik, S. 116ff.
Das Hamlet Handbuch passt gut in die hervorragende Handbuchreihe des Verlags Metzler. Für Theaterfreunde und Shakespeareleser wird es ein unerschöpfliches Nachlesebuch sein.  
Links
MarxWilliam Shakespeare
MarxHamlet
MarxCaroline Mannweiler: „Ein Stück in Bewegung“ - Das neue Hamlet-Handbuch hält, was es verspricht, Literaturkritik  11.04.2014
MarxSusann Fleischer: Das Must-have unter den Wissenschaftsbüchern dieses Jahres, 28.04.2014
MarxPeter W. Marx
MarxHyperHamlet: the cultural history of Shakespeare's play in quotations
Marx William Shakespeare in Zweitverwendung
Marx Martin Grau: William Shakespeare: Mein unbekanntes Leben. Mit erstaunlichen Enthüllungen seiner Ehefrau Anne
Marx Martin Lambeck: Irrt die Physik? Über alternative Medizin und Esoterik
Marx Hamlet-Argument
Marx Zitate von William Shakespeare
Literatur
Bei Amazon nachschauen  
Marx MarxPeter W. Marx, Hg.: Hamlet Handbuch. Stoffe, Aneignungen, Deutungen. Stuttgart: Metzler, 2014. Gebunden, 563 Seiten
Marx Anfang

Marx
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 31.5.2014