Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Stendhal. Rot und Schwarz
Stendhal: Rot und Schwarz
[Le Rouge et le Noir, 1830] München: List 1967. 611 Seiten – LinksLiteratur
Dieser Roman nahm mich von Anfang an gefangen. Eine ähnlich knallharte Aussage werdet ihr in den anderen Rezensionen auf diesen Seiten vergeblich suchen.
Es ist beispielsweise unvorstellbar, wie Stendhal auf fünf Seiten den stundenlangen Kampf Juliens ihre Hand in seiner zu halten, schildert und dies auch noch kurzweilig zu lesen ist.
Julien Sorel, ein ehrgeiziger und fleißiger Bauernsohn, lernt die Bibel auswendig; auf lateinisch. Er gerät als Privatlehrer in beste Kreise. Trotzdem der Roman im Jahre1830 spielt, sind die gesellschaftlichen Umstände auch für den heutigen Leser noch aufschlußreich. Der die Veränderung erstrebende Bürger wird als Störung empfunden, er "hindert uns, das Gute zu tun". Oder was sagt ihr dazu: "So weit ist es also im Staat gekommen, ein elender Arbeiter zwingt mich, mit ihm zu verhandeln, und spielt dabei noch den Frechen!"
Wie bei Stendhal nicht anders zu erwarten stehen im Vordergrund aber Juliens Liebe zu zwei Frauen und die sich daraus ergebenden Verstrickungen für seine Karriere. Daß es dabei gefährlich wird, läßt sich ahnen. "Die einzige Auszeichnung, die ich für einen Mann sehen kann, ist eine Verurteilung zum Tod", dachte Mathilde; "jede andere kann man kaufen". Kurz nach der Hälfte hatte der Spannungsbogen eine Furche: das ausführliche Ballgeplänkel in der Pariser High Society langweilte mich. Doch dann steigerte sich die Handlung bis zum fulminaten Schluß.
Rot und Schwarz wurde mehrfach verfilmt, allerdings unter den Titeln "Der geheime Kurier" oder "Il corriere del re". Ein ausgezeichneter Filmstoff und ebenso lesenswert.
Links u. a.
stendhalStendhal: Rot und Schwarz
"Rot und Schwarz" Hörspiel in drei Teilen von Helmut Peschina; Regie: Marguerite Gateau
Deutschlandradio Kultur/ORF 2005
Literatur
Rinser, Luise: "Stendhal. Rot und Schwarz". In: Fritz J. Raddatz, Hg.: ZEIT-Bibliothek der 100 Bücher. Frankfurt 1980. S. 190-192; stendhal Übersicht
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
Stendhal stendhalStendhal: Rot und Schwarz. Artemis & Winkler Gebunden, 658 Seiten. Ausgabe - Erscheinungsdatum: November 2000 ISBN: Stendhal. Rot und Schwarz
Stendhal: Rot und Schwarz. München: DTV 1998. Taschenbuch, 617 Seiten.stendhal
stendhal stendhalStendhal: Rot und Schwarz. Zürich: Diogenes 1999. Taschenbuch, 751 Seiten Stendhal. Rot und Schwarz
Stendhal: Rot und Schwarz. Frankfurt am Main: Insel 1989. Taschenbuch, 629 Seiten.stendhal
stendhal stendhal Gerd Lamsfuß-Buschmann: Französisch Training. Interpretationshilfen 2 für die Oberstufe. Freising: Stark, 1998. – Musterinterpretationen zu ausgewählten Werken namhafter Autoren aus unterschiedlichen Epochen, darunter Stendhal: Le Rouge et le Noir.  

Stendhal. Rot und Schwarz
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 25.3.2005